Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 11. September 2013

AVS zählt über 60.000 Mitglieder

Der AVS hat die Marke von 60.000 Mitgliedern überschritten. „Erreicht wurde dieser Meilenstein durch den Beitritt der Familie Valentin und Doris Gasser mit ihren Kindern Niklas und Noah aus St. Pauls“, so der AVS.

(v.l.n.r.): AVS-Präsident Georg Simeoni, die Neu-Mitglieder Doris und Valentin Gasser mit den Kindern Niklas und Noah, die Erste Vorsitzende der Sektion St. Pauls Antonia Niedrist und ihr Stellvertreter Roland Taibon - Foto: Gislar Sulzenbacher

(v.l.n.r.): AVS-Präsident Georg Simeoni, die Neu-Mitglieder Doris und Valentin Gasser mit den Kindern Niklas und Noah, die Erste Vorsitzende der Sektion St. Pauls Antonia Niedrist und ihr Stellvertreter Roland Taibon - Foto: Gislar Sulzenbacher - Foto:

Mit dem Erreichen dieser Mitgliederzahl setze sich eine Entwicklung fort, die seit vielen Jahren zu verzeichnen sei.

„Der Reiz des Bergsteigens in all seinen Spielformen begeistert immer mehr Südtiroler, und der AVS als Interessengemeinschaft wächst kontinuierlich mit.“

Der starke Aufwärtstrend beim AVS hält nur seit mehreren Jahren an. So wuchs allein in den letzten vier Jahren die Zahl der Mitglieder um 10.000.

„Besonders erstaunlich ist es vor dem Hintergrund einer Gesellschaft, die zunehmend das individuelle Bedürfnis verfolgt, dass ganze Familien beitreten, die Mitglieder durchschnittlich immer jünger werden und der weibliche Mitgliederanteil ständig zunimmt“, betont der Alpenverein.

Gemessen an der deutschen und ladinischen Bevölkerung Südtirols – sprich dem Mitgliederpotential des AVS – und die knapp 3.000 Mitglieder im Ausland nicht berücksichtigend, sei nun jede/r achte Südtiroler Mitglied im Alpenverein.

„Diese Zahl erhält noch eine zusätzliche besondere Bedeutung, dass wir, gemessen an der Bevölkerung, der weitaus dichteste Alpenverein weltweit sind“, so AVS-Präsident Georg Simeoni.

Er überreichte der Familie aus St. Pauls in geselliger Runde mit Vertretern der Sektion St. Pauls einen Gutschein für ein Hüttenwochenende und als symbolische Geste ein Seil.