Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom 15. Juni 2012

Georg Rammlmair bleibt Weiß-Kreuz-Präsident

Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz Onlus setzt auf bewährte Kräfte: In seiner konstituierenden Sitzung hat der vor einer Woche neu gewählte Landesvorstand am Freitagabend Dr. Georg Rammlmair als Präsident bestätigt.

WK-Vorstand

Konrad Videsott (von links), Alexander Schmid, Michele Tessadri, Silvia Baumgartner, Georg Rammlmair, Barbara Siri, Helmut Eschgfäller und Klaus Obwegeser bilden den neuen WK-Vorstand. Copyright: Weißes Kreuz - Foto: STOL

Georg Rammlmair

Georg Rammlmair - Foto: STOL

Der seit 1996 amtierende Präsident hat somit seine fünfte Amtsperiode an der Spitze des größten Rettungsvereines im Land Südtirol angetreten.

Im Amt bestätigt wurde auch Vizepräsidentin Barbara Siri. Die frühere Landesjugendleiterin hat dieses Amt 2008 erstmals übernommen.

121 anwesende Delegierte hatten am 8. Juni erstmals nach dem im Vorjahr mit großer Mehrheit verabschiedeten Delegiertenwahlsystem den neuen Vorstand sowie das Rechnungsprüferkollegium und das Ehrengericht gewählt.

Innerhalb von 15 Tagen nach der Neuwahl muss sich der neunköpfige Vorstand laut Vereinsstatut zur ersten Sitzung treffen, um die Führungsspitze zu bestellen.

Aus den drei Bezirken sitzen neben Dr. Georg Rammlmair (Bezirk Bozen) und Barbara Siri (Pustertal/Eisacktal) auch Dr. Kurt Habicher (Burggrafenamt/Vinschgau), Konrad Videsott (Pustertal/Eisacktal), Dr. Michele Tessadri (Bozen), Dr. Silvia Baumgartner (Bozen), Helmut Eschgfäller (Burggrafenamt/Vinschgau), Klaus Obwegeser (Burggrafenamt/Vinschgau) und Alexander Schmid (Pustertal/Eisacktal) im Weiß-Kreuz-Vorstand, der für vier Jahre im Amt bleiben wird.

In das Rechnungsprüferkollegium wurden Dr. Oskar Malfertheiner, Stefan Fink und Dr. Thomas Murr gewählt.

Das dreiköpfige Ehrengericht setzt sich aus Alfred Ausserhofer, Josef Rottensteiner und Konrad Santoni zusammen.

stol