Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom 07. März 2013

Krankenhaus Schlanders: Neuer Primar für Innere Medizin

Univ. Doz. Dr. Oreste Pieramico, seit Montag Primar für Innere Medizin am Krankenhaus in Schlanders, hat sich am Donnerstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

Oreste Pieramico

Dr. Oreste Pieramico - Foto: D

Dr. Pieramico, er hat bisher am Krankenhaus Meran gearbeitet, ist Nachfolger von Dr. Hermann Zingerle.

Der aus Pescara gebürtige und seit vielen Jahren in Meran ansässige Mediziner ist perfekt deutschsprachig.

Der 51-Jährige ist Vater von zwei Töchtern sieht seine neue Hauptaufgabe vor allem "im in der Verbesserung der Effizienz in der Abteilung und der Zusammenarbeit sowohl mit den Hausärzten als auch mit den Krankenhäusern von Meran und Bozen."

Auch die Weiterentwicklung seines Teams liege ihm am Herzen: „Eine ständige Fortbildung ist in der modernen Medizin unumgänglich“, betonte der neue Primar am Donnerstag.

Schwerpunkt Gastroenterologie

Behandlungsschwerpunkte sind für ihn vor allem die abdominellen Erkrankungen (Speiseröhre, Magen, Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber) und die endoskopische Diagnostik und Therapie.

Auf diesem Gebiet war er lange Jahre als stellvertretender Primar und Leiter der Gastroenterologie und Endoskopie tätig.

Pieramico ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und seit 2003, nach einer Tätigkeit als Vertragsprofessor an der Universität Chieti, derzeit Dozent für Innere Medizin an der Universität Innsbruck.

In der Inneren Medizin am Krankenhaus Schlanders arbeiten zur Zeit elf Ärztinnen und Ärzte, Neo-Primar eingeschlossen, sowie 56 Personen im Pflegesektor und fünf Verwaltungsmitarbeiter.

Die Abteilung verfügt über 46 Betten; ihr obliegt auch die interdisziplinäre Betreuung der Notaufnahme.

Dieser Artikel gehört zu dem Bezirk