Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom 12. April 2011

Seiser Alm: Bärenspuren auf der Goldknopf-Piste?

Auf der unteren Goldknopf-Piste der Seiser Alm haben am Montag Morgen Spuren eines Tieres, die über einen Kilometer lang im gewalzten Schnee entlang der Piste gesichtet wurden, Aufsehen erregt.

Foto: Ulrike Aichner

Seiser Alm: Bärenspuren auf der Goldknopf-Piste?

Foto: Ulrike Aichner

„Vermutlich ist eine Bärin mit ihrem Jungen vorbeigezogen“, mutmaßte eine Leserin, die STOL das Foto mit den Spuren zukommen ließ.

Die Spuren stammen aber laut Andreas Colli, nicht von einem Bären. Colli, der Bürgermeister von Kastelruth, ist selbst Jäger und ehemaliger Revierleiter und hat sich am Wochenende auch in diesem Gebiet aufgehalten und die besagten Spuren begutachtet. „Ich konnte aber keinerlei Anzeichen einer Bärenspur erkennen“, so Colli gegenüber STOL.

Welches Tier einen „Spaziergang“ auf der Seiser Alm unternommen hat ist unklar.

tal

ulliaichner

12.04.2011 20:28

Habe die Spuren am vergangenem Mittwoch fotografiert! Nahmen zuerst an dass es Bernhardinerspuren sind, aber auf Grund ihrer Größe kann das nicht möglich sein. Haben extra einen Handschuh als Vergleich daneben gelegt.
Nachdem ich wieder im Dorf zurück war, habe ich meine Fotos herrn Colli gezeigt, welcher mir bestätigt hat ,dass es EINDEUTIG
Spuren von Bären seien.
Da ich nicht alleine war, die diese Spuren sah, sind wir alle ziemlich der Meinung uns nicht getäuscht zu haben.
Geschrieben als Kommentar zu meinem Foto-Ulrike (Ulli) Aichner Skilehrerin

1 Kommentar