Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 7. März 2013

Südtirol unter beliebtesten Radreisedestinationen

Südtirol wird von vielen deutschen Touristen zunehmend als Rad-Urlaubsland gesehen. Das geht aus einer Erhebung hervor, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Donnerstag auf der Reisemesse ITB in Berlin vorgestellt hat. Der ADFC hat über 137.000 Mitglieder.

Quelle: ADFC

Quelle: ADFC

Quelle: ADFC

Quelle: ADFC

Foto: shutterstock

Präsentiert wurden die beliebtesten Radstrecken in Deutschland und im Ausland. In Deutschland ist und bleibt Bayern beliebtestes "Rad-Bundesland". Es folgen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Auch den beliebtesten Radfernweg hat der Club wieder ermittelt. Zum zehnten Mal in Folge nannten die meisten Befragten (16 Prozent) den Elberadweg als ihren Favoriten.

Auf Platz zwei landete ebenfalls unverändert der Mainradweg ( 7 Prozent), in diesem Jahr gefolgt vom Weserradweg (6,3 Prozent).

Der Donauradweg verliert einen Platz und liegt jetzt auf Rang vier. Alle Daten basieren auf einer Umfrage des ADFC unter Mitgliedern und Radtouristen.

Ausland wird attraktiver

Immer beliebter bei den deutschen Radlern werden laut ADFC die Strecken in den Nachbarländern.

Die populärsten Routen im Ausland sind laut der Analyse der Donauradweg, die Via Claudia Augusta und der Etsch-Radweg.

Nach Radreiseregionen sortiert liegen Österreich, die Niederlande, Südtirol und Frankreich vorn.

Bei der Auswahl der Strecke spielt für die Radfahrer vor allem Ungestörtheit eine große Rolle: Für 50 Prozent der Befragten ist eine verkehrsarme Streckenführung ein sehr wichtiges Auswahlkriterium.

41 Prozent nannten eine übersichtliche Beschilderung. Und holprig sollte die Fahrt auch nicht sein: 38 Prozent legten Wert auf einen guten Zustand der Straßen.

dpa