Startseite » Sport im Überblick » Motorsport

Artikel vom Freitag, 6. Januar 2017

Mitfavorit Sainz muss bei Dakar-Rallye nach Unfall aufgeben - VIDEO

Nach dem zweifachen Gewinner Nasser Al-Attiyah aus Katar ist auch Altmeister Carlos Sainz bei der Rallye Dakar ausgeschieden. Bei seinem spektakulären Unfall hatten zwei Zuschauer riesiges Glück, dass sie nicht vom außer Kontrolle geratenen Rennwagen des Spaniers erfasst wurden.

Kurz darauf war die diesjährige Rallye Dakar für Peugeot-Pilot Carlos Sainz nach einem spektakulären Unfall zu Ende.

Kurz darauf war die diesjährige Rallye Dakar für Peugeot-Pilot Carlos Sainz nach einem spektakulären Unfall zu Ende. - Foto: APA/AFP

Carlos Sainz, Sieger des Offroad-Abenteuers von 2010, musste nach der vierten Etappe von San Salvador de Jujuy in Argentinien nach Tupiza in Bolivien seinen Peugeot vorzeitig abstellen.

Der 54-jährige Spanier fuhr seinen Wagen gegen Ende der Etappe - unfreiwillig - in einen Graben. „Es geht nicht mehr“, sagte Sainz.

Auf einem YouTube-Video ist zu sehen, dass zwei Zuschauer am Straßenrand bei Sainz' Unfall riesiges Glück hatten.

Zuvor hatte Al-Attiyah bei der 39. Auflage der Dakar aufgeben müssen. Der 46-Jährige hatte sich auf der dritten Etappe ein Rad an seinem Toyota Hilux abgerissen.

dpa