Startseite » Wirtschaft

Artikel vom Mittwoch, 6. März 2013

Monte Paschi-Manager Rossi beging Selbstmord

David Rossi, Kommunikationschef der Krisenbank Monte Paschi (Mps) hat sich am Mittwochabend aus dem Fenster seines Büros in die Tiefe gestürzt.

Die Krisenbank Monte dei Paschi

Die Krisenbank Monte dei Paschi - Foto: LaPresse

Der Manager wurde verdächtigt, in einen großangelegten Bankenskandal verwickelt zu sein.

Die Ermittler fanden im Papierkorb in seinem Büro einen Zettel mit einer Notiz: „Ich habe einen großen Blödsinn gemacht“.

Die MPS ist die älteste Bank der Welt. Durch zahlreiche Fehlspekulationen ist die Bank an den Rand des Abgrunds geraten.

Erst vor zehn Tagen hatte es bei Rossi eine Durchsuchung durch die Staatsanwaltschaft gegeben.

Er war der engste Mitarbeiter des ehemaligen Bankchefs, der wegen des wirtschaftlichen Fiaskos zurücktreten musste.

Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen mehrerer Delikte. Wie am Mittwoch bekannt wurde, fordert die Krisenbank Monte Paschi offenbar milliardenschweren Schadenersatz von zwei ehemaligen Top-Managern, der Deutschen Bank und dem japanischen Investmenthaus Nomura.

Hintergrund seien umstrittene Derivate-Geschäfte, die der ältesten Bank der Welt hohe Verluste eingebrockt hatten.