Startseite » Wirtschaft

Artikel vom Donnerstag, 7. März 2013

Reebok brockt Adidas Gewinnrückgang ein

Die schwächelnde Tochter Reebok hat dem Sportartikelhersteller Adidas im vergangenen Jahr einen Gewinnrückgang eingebrockt.

Herbert Hainer

Herbert Hainer - Foto: APA/AP

Vor allem aufgrund der geringeren Wachstumsaussichten für die Fitnessmarke hatte die weltweite Nummer zwei der Branche überraschend Wertberichtigungen auf Firmenwerte vornehmen müssen.

Der Gewinn sank um 13,8 Prozent auf 524 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Herzogenaurach mitteilte. Das Betriebsergebnis verringerte sich um 3,4 Prozent auf 920 Millionen Euro.

Die Erlöse kletterten angetrieben von der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Spielen um 11,7 Prozent auf den Bestwert von 14,9 Milliarden Euro. Auch 2013 soll es Rekordumsätze geben, kündigte Konzernchef Herbert Hainer an.

„Für das Gesamtjahr rechnen wir mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Bereich, mit Zuwächsen bei allen Marken sowie in allen Regionen und Vertriebskanälen.“ Der Gewinn soll in diesem Jahr auf 890 bis 920 Millionen Euro steigen.

dpa