Startseite » PR » Advertorials

Artikel vom 23. Januar 2013

Talent zeigen! Berufe im Hotel- und Gastgewerbe

Küche, Service, Rezeption oder Management – Die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe sind vielseitig und abwechslungsreich!

koeche

Bildquelle: HGJ

rezeption

Bildquelle: HGJ

hgj_talent

Bildquelle: HGJ

Im Rahmen der Berufsinformationskampagne „Talent zeigen“ informiert die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) anhand von Vorträgen und Betriebsbesichtigen die Abschlussklassen der Mittelschulen in ganz Südtirol über die vielfältigen und kreativen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler umfassende Informationen zu den einzelnen Berufen Koch, Servierfachkraft, Hotelsekretär und Manager, über deren Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen.

Bereits seit 13 Jahren tourt die Hoteliers- und Gastwirtejugend gemeinsam mit dem Landesverband der Handwerker (LVH) durch Südtirols Mittelschulen und informiert die Schülerinnen und Schüler, die kurz vor ihrer Berufswahl stehen, über die verschiedenen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe.

In diesem Schuljahr wird die HGJ in 59 deutsch- und ladinischsprachigen Mittelschulen präsent sein und mehr als 3.000 Schülerinnen und Schüler informieren.

Koch/Köchin:

Der Beruf des Kochs/der Köchin ist abwechslungsreich und kreativ. Neue Rezepte und Gerichte kreieren und zubereiten, Waren einkaufen, Speisen anrichten sowie Menüs und Speisekarten zusammenstellen gehören zu den Aufgaben eines Kochs. Als Koch hat man sehr gute Möglichkeiten auf der Karriereleiter nach oben zu steigen.

Servierfachkraft:

Als Servierfachkraft ist man täglich in Kontakt mit den Gästen. Zu den Aufgaben einer Servierfachkraft gehören die Beratung, Betreuung und Bewirtung des Gastes oder das Dekorieren und Gestalten des Gastraumes. Als Servierfachkraft hat man gute Weiterbildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel eine Sommelier-Ausbildung oder Verkaufsschulung.

Hotelsekretär/in:

Die erste Anlaufstelle für einen Gast ist die Hotelrezeption. Als Rezeptionsmitarbeiter ist man für die kaufmännischen Aufgaben zuständig, für die Verwaltung der Anfragen und Buchungen und für die Information, Beratung und Wünsche des Gastes. Gute Fremdsprachenkenntnisse sind dabei Voraussetzung.

Hotelmanager/in:

Das Management ist für die Leitung und Führung des Hotels zuständig. Als Manager muss man sich in allen Bereichen auskennen und wissen, welche Arbeiten in der Küche, im Service, in den Zimmern und an der Rezeption anfallen. Als Manager entscheidet man bei Investitions- und Personalfragen. Werbung und Marketing sind ebenso wichtige Aufgabengebiete wie alle kaufmännischen Aufgaben. Ein unternehmerisches und wirtschaftliches Denken sind dabei Voraussetzung sowie eine entsprechende langjährige Berufserfahrung.

Top-Ausbildung

Angehende Servierfachkräfte und Köche können zwischen zwei Ausbildungsmöglichkeiten wählen: Die duale Ausbildung (Lehre) ermöglicht es Jugendlichen, praktische Erfahrungen im Betrieb zu sammeln und gleichzeitig jährlich zehn Wochen Blockunterricht zu absolvieren. Als Alternative können Jugendliche auch die Berufsfachschule für Kochen oder Service besuchen und anschließend ein achtmonatiges Praktikum im jeweiligen Bereich absolvieren. Anschließend erhält man den Lehrabschluss im Kochen oder Service.

Die fünfjährige Ausbildung an den Hotelfachschulen endet mit der staatlichen Abschlussprüfung und dem Diplom „Hotelkaufmann/Hotelkauffrau“. Neben den allgemeinbildenden Fächern bildet der Praxisunterricht an den Hotelfachschulen einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung. Nach dem vierten Jahr erwerben die Schülerinnen und Schüler zudem den Berufstitel „Spezialisierte Fachkraft für Hotellerie und Gastronomie“. Ebenso hat man die Möglichkeit Berufsbefähigungsdiplome für Service und Kochen zu erwerben. Dafür muss man die entsprechenden Prüfungen positiv absolvieren und im Anschluss an die fünfjährige Ausbildung in den jeweiligen Bereichen ein achtmonatiges Praktikum absolvieren, um die Berufsbefähigungsdiplome zu erhalten.

Die Berufsinformationskampagne wird vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV), der Südtiroler Tourismuskasse (STK) und dem Landesamt für Tourismus unterstützt.

Nähere Infos zu den Berufen, den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen finden Interessierte unter www.hgj.it/talentzeigen.

Dieser Artikel gehört zu dem Bezirk