Startseite » Bezirksnachrichten » Bozen Land

Artikel vom Freitag, 7. Dezember 2018

Es gibt noch viel zu tun

Fachtagung Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft

Prominente Diskussionsrunde: Nikolaus Fischnaller, Markus Perwanger, Barbara Weiss, Kurt Jakomet, Hansjörg Elsler, Sebastian Pelka

Prominente Diskussionsrunde: Nikolaus Fischnaller, Markus Perwanger, Barbara Weiss, Kurt Jakomet, Hansjörg Elsler, Sebastian Pelka

Fabio Priano und Sebastian Pelka - Gastreferenten aus Deutschland

Fabio Priano und Sebastian Pelka - Gastreferenten aus Deutschland

Zum internationalen Tag für Menschen mit Behinderung fand im Bildungshaus Lichtenburg die Fachtagung Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft statt. Vor allem Medien haben eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft. „Sie können dazu beitragen, die Situation von Menschen mit Behinderung zu verbessern“, betonte Gastreferent Sebastian Pelka.

Die Digitalisierung hat einen radikalen Umbruch in der Art der Kommunikation zur Folge. Der größte Teil des Datenaustausches findet heute auf digitalem Wege statt. „Aber nicht alle Menschen können mit der digitalen Entwicklung Schritt halten und verlieren den Anschluss in der Gesellschaft“, erklärte Direktor Kurt Jakomet in seiner Ansprache.

Eine digitale Inklusion muss den Zugang zu Wissen, Bildung und Internet ermöglichen. Über die Rolle der Südtiroler Medien diskutierten Markus Perwanger, Koordinator Rai Südtirol, Barbara Weiss vom Amt für Film und Medien, Hansjörg Elsler von AEB und Nikolaus Fischnaller vom Blindenapostolat. Es gibt heute viel mehr technische Hilfsmittel, aber viele Betroffene kennen sie nicht. Nikolaus Fischnaller spricht aus Erfahrung und unterstützt Sehbehinderte und Blinde auf dem Weg in die Digitalisierung. „Es gibt aber noch viel zu tun. Aber man muss auch selbst Unterstützung fordern, sagt Fischnaller.

Auf die Gefahren im Netz aufmerksam gemacht, hat Francesco Campisi von der Postpolizei. Die Gefahren sind aber für alle gleich, egal ob Menschen eine Beeinträchtigung haben oder nicht. Er rät allen nicht zu viel Privates ins Internet zu stellen, denn auch böse Menschen nutzen die Digitalisierung. Über die Aufgabe der Schule in Südtirol in Bezug auf die digitale Teilhabe sprach Hansjörg Unterfrauner. Über eines waren sich aber alle im Klaren: Barrieren müssen abgebaut und Chancengerechtigkeit in der Teilhabe an der Informationsgesellschaft ermöglicht werden.


Lichtenburg, Nals

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos