Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Sonntag, 13. Januar 2019

Bari: Autismus-Kinder über Jahre misshandelt

Die Carabinieri von Triggiano in der Provinz Bari haben 4 Erzieherinnen festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, autistische und geistig beeinträchtigte, minderjährige Kinder im Rehabilitationszentrum „Istituto Sant’Agostino“ misshandelt zu haben. Davon berichtet „La Gazzetta del Mezzogiorno" am Samstag.

Die Carabinieri von Bari haben Teile der Videoaufzeichnungen veröffentlicht. - Foto: Carabinieri Bari

Die Carabinieri von Bari haben Teile der Videoaufzeichnungen veröffentlicht. - Foto: Carabinieri Bari

Die Beamten erhielten von einer Mitarbeiterin des Rehabilitationszentrums bereits im vergangenen Oktober einen Hinweis, dass bereits seit 2016 Gewalt an den Minderjährigen verübt würde.

Videoaufnahmen belegten, wie 9 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15 Jahren bedroht, beleidigt und Gewalt ausgesetzt wurden. Sie wurden an Stühle mit den Armen hinter den Rücken gebunden und mit Tüchern vor dem Mund zum Schweigen gebracht. 

Da die Minderjährigen unter schweren Arten von Autismus leiden, waren sie nicht fähig, zu Hause von den Ereignissen zu erzählen.

Die Erzieherinnen – 42, 28, 29 und 42 Jahre alt – wurden in Hausarrest überstellt.

Die Carabinieri von Bari haben einige Aufnahmen des Bewiesmaterials im Netz veröffentlicht, welches die italienische Gesundheitsministerin auf Twitter publik machte.

stol/ape

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos