Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Montag, 6. August 2018

Hochrangiger Drogenboss „Nicolas“ in Kolumbien gefasst

Einer der mutmaßlichen Köpfe des kolumbianischen Drogenkartells „Clan del Golfo“ ist am Sonntag (Ortszeit) gefasst worden. Carlos Moreno alias „Nicolas“, die mutmaßliche Nummer 2 des Clans, wurde im Department Antioquia im Nordwesten des Landes festgenommen, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Moreno gilt als rechte Hand des Anführers Dairo Usuga alias „Otoniel“.

Einer der mutmaßlichen Köpfe des kolumbianischen Drogenkartells „Clan del Golfo“ ist am Sonntag gefasst worden.

Einer der mutmaßlichen Köpfe des kolumbianischen Drogenkartells „Clan del Golfo“ ist am Sonntag gefasst worden. - Foto: shutterstock

Gegen „Nicolas“ lagen mehrere Haftbefehle vor, unter anderem wegen Tötungsdelikten, Verschleppung und Drogenhandels. Die US-amerikanische Justiz hat seine Auslieferung beantragt. Auf Twitter gratulierte der scheidende kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos der Polizei und Generalstaatsanwaltschaft zu der Verhaftung. „Unsere Behörden werden diese Verbrecher weiterhin pausenlos verfolgen.“

„Clan del Golfo“ gilt als eine der stärksten Drogenorganisation Kolumbiens. Er ging aus rechtsgerichteten Paramilitärs hervor und ist in Drogenschmuggel, illegalen Bergbau und Schutzgelderpressung verwickelt.

apa/dpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos