Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Donnerstag, 11. Mai 2017

Nordtirol: Zigarette löst Waldbrand aus

Eine Zigarette dürfte am Donnerstagnachmittag den Waldbrand am Hechenberg im Bereich der Kranebitter Klamm bei Innsbruck ausgelöst haben.

Der Hechenberg im Bereich der Kranebitter Klamm bei Innsbruck stand am Nachmittag in Flammen.

Der Hechenberg im Bereich der Kranebitter Klamm bei Innsbruck stand am Nachmittag in Flammen. - Foto: APA

Zwei Wanderer seien angehalten worden und hätten angegeben, eine Zigarette in dem Gebiet weggeworfen zu haben, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. 200 bis 300 Quadratmeter Wald waren von dem Brand betroffen.

Am Donnerstagabend waren laut Andreas Friedl von der Feuerwehr Innsbruck alle sichtbaren Brände gelöscht. „Es schaut nicht schlecht aus“, meinte der Feuerwehrmann zum Fortschritt der Löscharbeiten. Männer der Feuerwehr Hötting waren am Nachmittag zu dem Brand aufgestiegen, um auch vom Boden aus die Flammen bekämpfen zu können. Zudem waren drei Hubschrauber im Einsatz.
Die Löscharbeiten hatten sich schwierig gestaltet, da das Feuer in sehr steilem und unwegsamem Gelände ausgebrochen war. Der starke Föhn hatte zudem die Situation erschwert. Die Lage sei aber „gut im Blick und auch im Griff“, hatte Einsatzleiter Helmut Hager bereits am Nachmittag gesagt.

Das Feuer war kurz nach 15.00 ausgebrochen. In der Standschützenkaserne wurde die Einsatzleitung eingerichtet. Um die Hubschrauberflüge sicher und schnell zu koordinieren, waren umfangreiche Absperrungsmaßnahmen notwendig, weshalb die Bundesstraße zwischen Kranebitten und Zirl gesperrt wurde. Personen oder Gebäude seien zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, hieß es.

apa

 
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos