Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Freitag, 9. März 2018

Räuber als Kontrolleure getarnt – Tote bei Überfall auf Philippinen

Bei einem Überfall auf ein Kreditinstitut auf den Philippinen sind 4 Männer von der Polizei erschossen worden. Die mutmaßlichen Angreifer wurden nach Angaben der Behörden in einem Schusswechsel getötet, nachdem sie in der Stadt Iba – etwa 130 Kilometer nördlich der Hauptstadt Manila – in das Gebäude der Firma eingedrungen waren. Einem fünften Mann soll die Flucht gelungen sein.

Bei einem Überfall auf ein Kreditinstitut auf den Philippinen sind 4 Männer von der Polizei erschossen worden.

Bei einem Überfall auf ein Kreditinstitut auf den Philippinen sind 4 Männer von der Polizei erschossen worden. - Foto: shutterstock

Die Bande hatte sich nach offiziellen Angaben als Mitarbeiter einer Kontrollbehörde ausgegeben, um in das Gebäude der Firma namens Lucky 55 Lending zu gelangen. Dort sammelten die Räuber dann mit Waffengewalt Schmuck, Bargeld und auch persönliche Wertgegenstände der Mitarbeiter ein.

Die Polizei traf nach eigenen Angaben am Tatort ein, als sich die Bande gerade mit dem Auto des Firmenbesitzers auf die Flucht machen wollte.

dpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos