Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 14. Juni 2019

25-jährige Ultnerin stürzt in den Tod

Zu einem tödlichen Bergunfall ist es am Donnerstag an der Verdinser Plattenspitze gekommen. Die 25-jährige Melanie Kaserer aus St. Pankraz in Ulten stürzte beim Abstieg etwa 200 Meter in die Tiefe.

Der Leichnam der 25-jährigen Ultnerin wurde am Freitagmorgen mit dem Hubschrauber geborgen. - Foto: Bergrettung Meran

Der Leichnam der 25-jährigen Ultnerin wurde am Freitagmorgen mit dem Hubschrauber geborgen. - Foto: Bergrettung Meran

Wie der Pressesprecher der Bergrettung Meran gegenüber STOL berichtet, war die junge Frau bereits am Donnerstagvormittag mit ihrem Hund in Richtung Plattenspitze aufgebrochen. Als sie am Nachmittag nicht nach Hause zurückkehrte, alarmierte ihr Vater die Rettungskräfte.

Sofort machte sich die Bergrettung Meran, Sarntal und Lana gemeinsam mit den Männern der Freiwilligen Feuerwehr und den Carabinieri von Hafling auf die Suche nach der Frau.  

Die großangelegte Suchaktion fand in den frühen Morgenstunden gegen 1.30 Uhr ein trauriges Ende. Melanie Kaserer konnte nur noch tot aufgefunden werden. Auf die Stelle aufmerksam wurden die Rettungskräfte durch das Gebell des Hundes, der neben seinem toten Frauchen wachte.

Laut Bergrettung war die Ultnerin beim Abstieg von der Plattenspitze in Richtung Hirzer unterwegs, als sie in felsigem, nahezu weglosem Gelände vermutlich auf einem Schneefeld ausrutschte und 150 bis 200 Meter in die Tiefe stürzte. 

Der Leichnam wurde am Freitagmorgen mit Hilfe des Rettungshubschraubers Pelikan 1 geborgen. 

Foto: Bergrettung Meran

Im Einsatz stand auch die Notfallseelsorge, die sich um die Eltern kümmerte.

stol/vs

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos