Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 8. November 2018

Athesia-Ehrenpräsident Peter Plattner ist tot

Das Unternehmen Athesia trägt Trauer: Am Donnerstag Vormittag ist der langjährige Direktor, Präsident und Ehrenpräsident Peter Plattner im Alter von 88 Jahren gestorben.

Foto: D

Der am 6. Februar 1930 in Bozen geborene Peter Plattner hat sein gesamtes berufliches Leben im Hause Athesia verbracht und sich dabei von seinem Dienstantritt Anfang 1946 als 15-jähriger kaufmännischer Lehrling bis zum Ehrenpräsidenten emporgearbeitet.

Der pflichtbewusste und fleißige junge Mann wuchs bei Athesia hinein in immer größere Aufgaben: 1959 war er bereits Leiter der Personalabteilung, zehn Jahre später wurden ihm das Amt als Vizedirektor und zusätzlich die Bereiche Druckerei, Zeitungsverwaltung, Buch- und Papierhandlung anvertraut. Im Jahr 1981 übernahm er von Toni Ebner sen. das Amt als Direktor. Bis 1995 stand Plattner an der Spitze des gesamten Unternehmens. Im Jahr 2003 löste er Johann Gamberoni ab und war bis 2011 Präsident der Athesia-Gruppe. Zwei Jahre später, 2013, wurde er schließlich von der Gesellschafterversammlung zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Trotz seiner unglaublichen Karriere vom schüchternen Lehrling bis zum hoch respektierten Direktor blieb Plattner überaus umgänglich und bescheiden. Den Menschen sah Plattner als „kostbarstes Vermögen“ des Betriebes,  weswegen er sich um ein freundliches, offenes Betriebsklima bemühte, in dem sich die vielfältigen Begabungen entfalten konnten. 

Um Peter Plattner trauern besonders seine Frau Waltraud und seine 5 Kinder.

stol/ds

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos