Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 10. Juli 2019

Auto bleibt auf Dach liegen: Urlauberfamilie im Krankenhaus

Zu einem aufsehenerregenden Verkehrsunfall ist es am Mittwochmorgen im unteren Vinschgau gekommen. Eine österreichische Urlauberfamilie musste aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Straße musste einige Stunden gesperrt werden. Es kam zu längeren Wartezeiten. Gegen 10 Uhr konnte der Verkehr wieder fließen.

Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr von Latsch eilte zum Unfallort und befreite die 2 Erwachsenen und 2 Kinder aus dem auf dem Dach liegenden Auto. - Foto: FFW Latsch

Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr von Latsch eilte zum Unfallort und befreite die 2 Erwachsenen und 2 Kinder aus dem auf dem Dach liegenden Auto. - Foto: FFW Latsch

Bei dem Unfall auf Höhe der Latschander prallten gegen 7.35 Uhr 2 Fahrzeuge aus bisher ungeklärter Ursache aufeinander. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich einer der beiden Wagen, ein mit einer österreichischen Urlauberfamilie besetzter Hyundai, und blieb auf dem Dach liegen. Das andere Fahrzeug, ein Lieferwagen mit italienischem Kennzeichen, kam erst etwa 100 Meter weiter auf der Fahrbahn zu stehen.

Foto: FFW Latsch

Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr von Latsch eilte zum Unfallort und befreite die 2 Erwachsenen (46 Jahre alt) und 2 Mädchen (18 und 6 Jahre alt) aus dem auf dem Dach liegenden Auto. Alle 4 wurden mit leichten Verletzungen mit mehreren Rettungswagen des Weißen Kreuz Schlanders und Naturns ins Krankenhaus von Schlanders eingeliefert. 

Straße gesperrt

Der Fahrer des Lieferwagens kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon, trotzdem wurde auch er zum Check ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund des Unfalls und der umfangreichen Aufräumarbeiten musste die Straße gesperrt werden. Zwischen Goldrain und Latsch und zwischen Latsch und Kastelbell kam es zu mehreren Kilometern Stau. Gegen 10 Uhr konnte die Straße für den Verkehr wieder geöffnet. 

Die Aufräumarbeiten dauerten mehrere Stunden. - Foto: FFW Latsch

Die Ortspolizei Latsch und die Carabinieri von Schlanders haben die Unfallerhebungen aufgenommen und regelten den Verkehr. 

Wie der Vize-Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Latsch, Lukas Rizzi, gegenüber STOL mitteilte, kam es am Stauende bei Kastelbell gegen 8.45 Uhr zu einem weiteren Unfall mit 4 beteiligten Personen. Auch hier steht die Feuerwehr  im Einsatz. Über verletzte Personen ist derzeit noch nichts bekannt.

stol/vs

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos