Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Sonntag, 21. April 2019

Bergrettung Meran rückt drei Mal aus

Zu gleich drei Einsätzen musste die Bergrettung Meran am Ostersonntag zwischen 16 und 17.30 Uhr ausrücken: Beim ersten Einsatz kamen die Retter einem bundesdeutschen Urlauber am Klettersteig Hoachwool in Naturns zu Hilfe: Er kam nicht mehr weiter. Ein anderer Kletterer und die Retter halfen dem Mann aus seiner misslichen Lage.

Foto: Bergrettung Meran

Foto: Bergrettung Meran

Beim zweiten Einsatz war auch der Pelikan 1 mit dabei: Im Bereich der Taufenscharte in der Gemeinde Algund kamen 2 junge Berliner aufgrund des Schnees nicht mehr weiter. Sie waren unverletzt, aber erschöpft.

Die Einsatzkräfte brachten die Urlauber nach Meran. 

Zudem kamen Pelikan 1 und Bergrettung Meran einem jungen Paar aus Deutschland zu Hilfe, das bei einer Wanderung von Jenesien nach Meran 2000 im tiefen Schnee stecken geblieben war. 

Die beiden Personen wurden nach Meran geflogen - und dann in ihr Urlaubsdomizil nach Bozen gebracht.

Die Bergrettung Meran erinnert alle Wanderer und Bergsteiger daran, dass sich auf den Bergen im Moment noch viel Schnee befindet und es daher unerlässlich ist, sich bei der Tourenplanung über die Verhältnisse zu informieren.

stol

Michael Stockner, Meran

bei solche Einsàtze sollten die Verursacher fùr die Kosten aufkommen , wenn sich Jemand verletzt und nicht mehr weiterkommt ist ein Einsatz in Ordnung , aber wenn Jemand nicht mehr weiterkommt weil er keine Kondition hat dann sollte Er auch dafùr Bezahlen weil mann kann ja umkehren bevor mann es nicht mehr schaft

22.04.2019 03:04 Uhr

Melden

1 Kommentar

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos