Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Samstag, 23. März 2019

Bozen: Kokain im Kebab-Laden

Weil in einem Kebab-Laden mit Kokain gehandelt wurde, hat Quästor Enzo Giuseppe Mangini das Geschäft für 15 Tage schließen lassen.

Der Kebab-Laden wurde geschlossen. - Foto: Quästur Bozen

Der Kebab-Laden wurde geschlossen. - Foto: Quästur Bozen

Der Quästor hat die 15-tägige Schließung der vom Kebab/Pizzeria-Geschäft „Scandinavia“ in der Reschenstraße in Bozen angeordnet. 

Der aus dem Irak stammende Inhaber soll laut Aussendung der Polizei mit Kokain gehandelt haben. Bei einer Durchsuchung wurden drei zum Verkauf hergerichtete Päckchen mit insgesamt 3,45 Gramm Kokain gefunden.

Zudem wurde in der Wohnung des Mannes eine weitere geringe Menge Kokain gefunden sowie größere Bargeld-Summen, ein Handy und 2 Tablets, deren Herkunft der Mann nicht erklären konnte. Das Handy soll der Mann hingegen von einem Kunden erhalten haben, der nicht das nötige Bargeld für das Kokain zur Verfügung hatte. 

Im Lokal sollen in den vergangenen Monaten mehrere Drogengeschäfte stattgefunden haben. 

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos