Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 23. Mai 2019

Bozen: Widerstand gegen Carabinieri - Mann festgenommen

Ein Mann aus Guinea wollte sich mit allen Mitteln einer Kontrolle der Carabinieri entziehen.

Die Carabinieri führten am Mittwoch unter anderem Kontrollen am Bahnhofspark durch. Foto: Carabinieri

Die Carabinieri führten am Mittwoch unter anderem Kontrollen am Bahnhofspark durch. Foto: Carabinieri

Am späten Mittwochnachmittag stießen die Carabinieri auf einen Mann aus Guinea, der den Ordnungshütern bereits aufgrund von Drogendelikten bekannt war. Als er die Carabinieri erblickte, ergriff er die Flucht. Am Bahnhofsplatz wurde er von weiteren Carabinieri angehalten. Der Mann versuchte jedoch erneut die Flucht und versuchte dabei auch, die Ordnungshüter zu schlagen. Er konnte jedoch festgehalten werden.

Bei der Kontrolle wurde schließlich Marihuana entdeckt. Der Mann, der sich illegal auf italienischem Staatsgebiet aufhält, wurde festgenommen und muss sich unter anderem aufgrund des Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten. 

Aufenthaltsverbot ignoriert

Bereits um die Mittagszeit war den Carabinieri bei Kontrollen am Bahnhofspark ein 21-jähriger Nigerianer aufgefallen. Der polizeibekannte Mann, der im Park herumspazierte, machte sich schnellstens auf den Weg in Richtung Südtiroler Straße, als er die Ordnungshüter erblickte. 

Dort jedoch wurde er von einer weiteren Carabinieri-Streife angehalten. Bei der Kontrolle des Mannes stellte sich heraus, dass gegen ihn ein 3-jähriges Aufenthaltsverbot der Stadt Bozen vorliegt. Die Carabinieri durchsuchten den Mann genauer und stießen auf kleinere Mengen Marihuana. Er kassierte eine Anzeige aufgrund des Verstoßes gegen das Aufenthaltsverbot und wurde dem Regierungskommissariat als Drogenkonsument gemeldet. 

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos