Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 28. Februar 2019

Carabinieri erfolgreich im Kampf gegen Drogen

Den Carabinieri ist am Donnerstag ein harter Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Gleich 3 einheimische Männer aus dem Vinschgau müssen sich nun wegen verschiedener Drogendelikte verantworten.

Ein erfolgreicher Tag für die Carabinieri. - Foto: Carabinieri

Ein erfolgreicher Tag für die Carabinieri. - Foto: Carabinieri

Der erste Streich gelang den Beamten der Schlanderser Carabinieri: Auf der Staatsstraße bei Mals hielten die Beamten im Rahmen einer Routinekontrolle einen Mann an Bord eines Traktors an. Und entdeckten bei dem 40-Jährigen eine kleinere Menge an Haschisch. Aufgrund des Fundes beschlossen sie vorsorglich auch eine Hausdurchsuchung durchzuführen. Eine gute Idee: Dort entdeckten sie nämlich zahlreiche Marihuanastauden, 150 Gramm Haschisch, weitere Utensilien zum Trocknen der Blätter, Präzisionswaagen und 8000 Euro in bar. Der Mann aus St. Taufers im Münstertal wurde in Hausarrest gestellt.

Der zweite Streich folgte kurz darauf: Die Partschinser Carabinieri nahmen einen 20-jährigen Mann aus Rabland fest. Der bereits polizeibekannte Mann fiel ebenfalls bei einer Routinekontrolle auf und auch bei ihm führten die Beamten eine Hausdurchsuchung durch.  Auf seinem Hof fanden die Carabinieri, die dabei von der Hundestaffel der Anti-Drogeneinheit der Bozner Finanzpolizei unterstützt wurden, schließlich 2 Kilogramm Marihuana und 50 Gramm Haschisch. Der Mann wurde wegen Verdachts auf Drogenhandel ins Gefängnis von Bozen überstellt.

Und der dritte Streich folgte schließlich in Marling: Die Beamten erwischten einen 30-jährigen Marlinger mit insgesamt 100 Gramm Marihuana und Haschisch. Auch er wurde angezeigt.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos