Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 9. November 2018

Einbrecherbande geschnappt

Eine Einbrecherbande, die sich vor allem darauf spezialisiert hatte Modegeschäfte in Norditalien zu plündern, sitzt derzeit im Bozner Gefängnis. Im Rahmen der Aktion „Avatar“ konnten kürzlich 3 Osteuropäer von den Carabinieri in Innichen in Zusammenarbeit mit den Carabinieri von Riva del Garda und Cortina festgenommen werden.

Die mutmaßliche Einbrecherbande konnte dingfest gemacht werden und sitzt im Gefängnis.

Die mutmaßliche Einbrecherbande konnte dingfest gemacht werden und sitzt im Gefängnis. - Foto: D

Ein Schlag gegen das Verbrechen ist den norditalienischen Ordnungshütern in Zusammenarbeit mit den Carabinieri von Innichen gelungen. So konnte kürzlich eine Bande aus Osteuropa, und zwar der 39-jährige Serbe M.L., der 41-jährige Serbe K.V. sowie der 52-jährige Kroate A.J., festgenommen werden. 

Der Vorwurf: Die 3 sollen Einbrüche in Kleidungsgeschäfte verübt haben. Die Bande habe sich laut Carabinieri vor allem auf Luxus-Boutiquen im norditalienischen Raum spezialisiert. 

Kleidung im Wert von 400.000 Euro erbeutet

Die 3 Osteuropäer waren in der Nacht des 1. November in ein Geschäft in Cortina d'Ampezzo eingebrochen. Dort entwendeten sie über 1500 teure Kleidungsstücke im Wert von rund 400.000 Euro und ergriffen die Flucht in Richtung Toblach.

Den Carabinieri von Cortina gelang es jedoch in Zusammenarbeit mit den Ordnungshütern von Riva und Innichen die mutmaßliche Einbrecherbande zu stellen. 

Die Drei wurden in das Gefängnis nach Bozen gebracht und müssen sich nun aufgrund mehrerer Einbrüche verantworten. 

Mann mit Hund steht Schmiere

Bereits am 9. Oktober soll die Bande ein Geschäft in Riva del Garda geplündert haben und dort Waren im Wert von 50.000 Euro erbeutet haben. Nach der Auswertung der Videokameras konnten die Carabinieri bereits einen Verdächtigen, der mit einem kleinen Hund während des Einbruchs in der Nähe des Tatorts Schmiere gestanden haben soll, identifizieren.

Der Mann war auch bei einem ähnlichen Einbruch in ein Luxus-Geschäft in Forte dei Marmi (Provinz Toskana) aufgefallen und soll auch beim Einbruch in Cortina beteiligt gewesen sein, wie Überwachungsbilder zeigen. Der Mann war bereits vor seinen 3 mutmaßlichen Komplizen festgenommen worden und sitzt im Gefängnis von Rovereto. 

Überwachungsaufnahmen aus Riva del Garda und Cortina zeigen den mutmaßlichen Komplizen, der mit einem Hund Schmiere gestanden haben soll. Foto: Carabinieri

Zudem wird der Bande auch ein Einbruch in ein Geschäft in Madonna di Campiglio zur Last gelegt. Dort mussten sie jedoch aufgrund der Alarmanlage ohne Beute flüchten. 

Diese Einbrüche werden der mutmaßlichen Einbrecherbande zur Last gelegt. Foto: Carabinieri. 

stol/am

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos