Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 12. Oktober 2018

Frauen bilden sich häufiger weiter als Männer

Frau Südtiroler nutzt das vielfältige Weiterbildungsangebot häufiger als Herr Südtiroler. Dies ergab eine am Freitag veröffentlichte Studie.

Symbolfoto

Symbolfoto - Foto: shutterstock

Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat 101 Organisationen erhoben, die im Jahr 2017 in Südtirol Weiterbildungskurse angeboten haben

Insgesamt 19.128 Veranstaltungen wurden organisiert, insgesamt 325.027 Teilnehmende gezählt. Die Anzahl der Unterrichtsstunden beläuft sich auf 353.662. Sechs von zehn Teilnehmer waren Frauen.

Die Kursteilnehmer verteilen sich homogen über alle Altersklassen - einzig in der Gruppe der 19- bis 29- Jährigen ist der Prozentsatz etwas niedriger.

Das größte Angebot in Bozen

Der Index des Kursangebotes liegt im Jahr 2017 bei 36,4 je 1.000 Einwohner. Die Gemeinde Bozen weist dabei den höchsten Wert auf (67,5 Kurse je 1.000 Einwohner). Es folgen die Bezirksgemeinschaften Eisacktal (46,8) und Vinschgau (31,9). Die Bezirksgemeinschaft Wipptal verzeichnet hingegen im Verhältnis zur Bevölkerung das geringste Kursangebot (19,7).

Die durchschnittliche Teilnahmequote an Weiterbildungsveranstaltungen beträgt auf Landesebene 617,9 Teilnehmer je 1.000 Einwohner. Die höchste Teilnahmequote verzeichnet die Gemeinde Bozen mit 1.055,6 Teilnehmern je 1.000 Einwohner, gefolgt von der Bezirksgemeinschaft Eisacktal mit 850,8 Teilnehmern und der Bezirksgemeinschaft Vinschgau mit 614,2. Das Schlusslicht bildet die Bezirksgemeinschaft Wipptal mit 343,4 Teilnehmern.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos