Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 12. Juni 2019

Fühlende Beinprothese: „Hatte endlich keine Schmerzen mehr“

Deutlich mehr Lebensqualität für Menschen, die ein Bein verloren haben: Das verspricht eine Prothese, die ein österreichisches Unternehmen und Südtiroler Mediziner der Privatklinik „Brixsana“ in Brixen entwickelt haben. Das weltweit erste Kompetenzzentrum für bionische Prothetik wurde am Mittwoch in Bozen vorgestellt.

Video-Player wird geladen...
Dietmar Schmee (links) trägt seit einigen Monaten die neue Beinprothese. - Foto: DLife

Dietmar Schmee (links) trägt seit einigen Monaten die neue Beinprothese. - Foto: DLife

Die beiden Südtiroler Spitzenforscher Prof. DI Dr. Hubert Egger und Univ. Doz. Dr. Alexander Gardetto präsentieren gemeinsam mit dem österreichischen Unternehmen Saphenus und ihrem Mitgründer, Olympiasieger und Erfolgstrainer Mag. Toni Innauer das weltweit erste Kompetenzzentrum für bionische Prothetik in Südtirol an der Privatklinik Brixsana in Brixen.

Saphenus Medical Technology wurde 2016 in Niederösterreich gegründet und entwickelt Medizinprodukte und Komponenten für bionische Prothesen.

Video-Player wird geladen...

Therapiekonzepte zur ganzheitlichen Behandlung von Schmerzen

Im Vordergrund stehen die prothetische Versorgung von Menschen mit Gliedmaßen-Amputationen und neueste Therapiekonzepte zur ganzheitlichen Behandlung von Phantom- und Neuromschmerzen.

An der Brixsana wird in Kooperation mit speziell geschulten Orthopädietechnikern und individuellen Reha-Formen auch die Weltinnovation der fühlenden Beinprothese angepasst. Dem Prothesenträger bietet die neue Errungenschaft eine deutliche Verringerung von Schmerzen und Verbesserung der Gangsicherheit. Zudem soll die Sturzgefahr verringert werden.

Die Beinprothese von Saphenus Medical Technology. - Foto: DLife 

Hubert Egger: Gedankengesteuerte Armprothese, erste fühlende Beinprothese

Hubert Egger (55) ist gebürtiger Brixner. Der Medizintechniker war viele Jahre in der Forschung und Entwicklung beim Weltmarktführer für Prothetik in Wien tätig. Seit 2012 lehrt und forscht der Professor für Prothetik am Studiengang für Medizintechnik an der Fachhochschule Oberösterreich.

Der Erfolg seiner Forschung mit bionischen Arm- und Beinprothesen für Menschen mit Gliedmaßen-Amputationen erlangte weltweite Aufmerksamkeit, als unter seiner Leitung im Jahr 2007 die gedankengesteuerte Armprothese, sodann im Jahr 2009 die fühlende Handprothese und schließlich im Jahr 2015 die erste fühlende Beinprothese vorgestellt wurden.

Dr. Gardetto: Handchirurgie und Prothetik an der Brixana

Alexander Gardetto (47) ist gebürtiger Marteller und gehört zu den erfahrensten plastischen und rekonstruktiven Chirurgen in Südtirol. Nach vielen Jahren an der Medizinischen Universität Innsbruck gründete und leitete er für 10 Jahre die Abteilung für Plastische, Ästhetische und Wiederherstellungschirurgie im Südtiroler Sanitätsbetrieb.

2015 baute er mit 2 Kollegen die Privatklinik Brixsana auf, wo er Sanitätsdirektor und Leiter der Abteilung für Plastische-, Ästhetische- und Wiederherstellungschirurgie mit Handchirurgie und Prothetik ist. Er hat an mehreren Patienten eine weltweit neue Operationsmethode bei Patienten mit Amputationen durchgeführt.

Erfahrungen mit Saphenus- Operationen

Zentral für diese Prothese ist eine Operation, bei der Nerven am Oberschenkel so transplantiert werden, dass der Patient danach die Beinprothese spürt und sie – ähnlich wie sein eigenes Bein – einsetzen kann. Der erste Patient, der in Brixen auf diese Weise operiert wurde, ist Dietmar Schmee. Er hat vor 30 Jahren bei einem Motorradunfall sein Bein verloren.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos