Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 29. August 2017

Gries trauert um Abt Benno Malfèr

Der Abt von Muri Gries, Benno Malfèr, ist am Montagabend im Bozner Krankenhaus überraschend gestorben. Er hatte im Dezember seinen 70. Geburtstag gefeiert. Malfèr war weit über Gries und Bozen hinaus bekannt und geschätzt.

Loading the player...
Der Abt von Muri Gries, Benno Malfèr, ist im Alter von 70 Jahre gestorben.

Der Abt von Muri Gries, Benno Malfèr, ist im Alter von 70 Jahre gestorben.

Um 10 Uhr läutete am Dienstagvormittag die große Glocke der Stiftskirche Muri Gries und teilte damit den Gläubigen die traurige Botschaft mit: Abt Malfèr ist tot.

Vita

Benno (Taufname Christian) Malfèr wurde am 20. Dezember 1946 in Bozen geboren. 1966 legte er im Kloster Muri-Gries die Profess ab und wurde am 29. Juni 1971 zum Priester geweiht. In der Folge war er als Kooperator in der Pfarrei St. Augustin/Gries tätig.

Anschließend studierte er Philosophie und Theologie in Rom und München und promovierte 1978 in S. Anselmo, wo er 1981 als Professor für Moral- und Pastoraltheologie tätig war und ab 1991 einen Lehrauftrag innehatte.

Seit 26 Jahren Abt von Muri Gries

Seit 1991 stand Malfèr als Nachfolger von Dominikus Löpfe dem Benediktinerkloster von Muri-Gries in Bozen als Abt vor. Von 1997 bis 2015 war er Abtpräses der Schweizerischen Benediktinerkongregation, zu welcher die Abtei Muri-Gries gehört.

Von 2000 bis 2014 war er Mitglied im Rat des Abtprimas. Von 2003 bis 2012 saß Malfèr der Salzburger Äbtekonferenz vor. Seit März 2012 war er Vorsitzender der Südtiroler Superiorenkonferenz.

Bischof Ivo Muser: „Möge er im Licht des Auferstandenen sein“

„Für Dienstagnachmittag um 16 Uhr hatte sich Abt Benno Malfèr bei mir zu einem Gespräch angemeldet“, erklärte Bischof Muser in einer Aussendung der Diözese. „Aber es sollte ganz anders kommen: Kurz nach 8 Uhr erreichte mich die Nachricht von seinem Tod. Tief betroffen empfehle ich ihn der Barmherzigkeit und der Liebe Gottes.“

„Ich danke ihm für seinen langen Dienst als Abt, für seine Zusammenarbeit mit unserer Diözese, vor allem im Bereich jener Pfarreien, die vom Kloster Muri – Gries aus betreut werden, und in ganz besonderer Weise für seinen Dienst als Firmspender. Im Gebet und in österlicher Hoffnung bin ich der Klostergemeinschaft und seinen Angehörigen nahe.“,so Muser.

„Abt Benno möge im Licht des Auferstandenen sein. Er möge jetzt schauen, was er geglaubt, erhofft, verkündet und im Sakrament gefeiert hat.“

Abt wird am Freitag beigesetzt

Malfèr war am Montagabend im Bozner Krankenhaus nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Der Begräbnisgottesdienst findet diesen Freitag um 14.30 Uhr in der Stiftspfarrkirche statt, anschließend wird Benno Malfèr in der Klostergruft beigesetzt. 

Kondolenzbeiträge können auf dem "Dolomiten"-Trauerportal abgegeben werden

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos