Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 26. Juni 2019

Hitzealarm in Bozen

Das römische Gesundheitsministerium hat für Bozen für Donnerstag die höchste Hitzestufe „Rot“ ausgerufen.

Das römische Gesundheitsministerium hat für Bozen für Donnerstag die höchste Hitzestufe „Rot“ ausgerufen.

Das römische Gesundheitsministerium hat für Bozen für Donnerstag die höchste Hitzestufe „Rot“ ausgerufen. - Foto: shutterstock

Außer für Bozen gilt diese Hitzewarnung der höchsten Alarmstufe „Rot“ nur für weitere fünf weitere Städte in Italien und zwar für Brescia, Florenz, Perugia, Rom und Rieti. 

Am heutigen Mittwoch gilt derzeit in Bozen noch die zweithöchste Alarmstufe. Aber nicht nur in Bozen ist es unglaublich heiß, ganz Südtirol stöhnt unter der Hitze.

Hitze ist nicht gleich Hitze

In Sankt Valentin auf der Haide auf 1500 Meter etwa kletterten die Temperaturen am Mittwoch auf 30,2 Grad. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahre 1958. Und auch am Brenner erreichten die Temperaturen über 30 Grad. 

Hitze ist allerdings nicht gleich Hitze. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Etschtal fühlen sich die gemessenen 35 Grad von Bozen eher wie 41 Grad an, die 35 Grad von Bruneck werden dagegen auch als 35 Grad empfunden, so Landesmeteorologe Dieter Peterlin. 

stol 

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos