Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 9. August 2018

Kaltfront kühlt Südtirol ab

Nach extremer Hitze und 10 Tropennächten hintereinander in Bozen, kühlt es am morgigen Freitag vor allem im Norden des Landes ab.

Am Freitagnachmittag und Abend muss man dann im Großteil des Landes mit Gewittern rechnen.

Am Freitagnachmittag und Abend muss man dann im Großteil des Landes mit Gewittern rechnen. - Foto: shutterstock

Wie Dieter Peterlin auf seinem Twitterkanal am Donnerstag mitteilt, streift am morgigen Freitag eine Kaltfront den Alpenraum und sorgt für eine Labilisierung der Atmosphäre. Damit kühlt es im Norden Südtirols spürbar ab, im Süden gehen die Temperaturen allerdings nur leicht zurück. 

Bereits am heutigen Donnerstagnachmittag bilden sich in der feucht labilen Luft lokale Gewitter. Die Höchstwerte liegen aber noch bei sommerlichen 25 Grad und 34 Grad.

Freitag kälter und gewittrig

Der morgige Freitag beginnt teils sonnig, stellenweise sind aber schon morgens gewittrige Schauer möglich.

Am Nachmittag und Abend muss man dann im Großteil des Landes mit Gewittern rechnen. In der Nacht auf Samstag beruhigt sich das Wetter wieder. In den nördlichen Tälern frischt Föhn auf. Die Temperaturen erreichen 21 Grad bis 30 Grad.

Ab Samstag wieder heißer

Der Samstag beginnt dann gebietsweise mit Restwolken, tagsüber gibt es einen Wechsel aus Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist nur gering. Der Föhn ist noch einmal ein Thema. Sehr sonnig ist es wieder am Sonntag und Montag, die Temperaturen steigen wieder teils auf über 30 Grad, allerdings steigt auch die Gewitterneigung wieder an.

Der Dienstag beginnt freundlich, in der zweiten Tageshälfte muss man aber ebenfalls wieder häufiger mit Gewittern rechnen.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos