Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 26. Juni 2019

Lkw mit 28 Tonnen verdorbenen Marillen auf Weg nach Meran

Die Straßenpolizei hat hat bei der Autobahnraststätte Sasso Marconi bei Bologna einen Sattelschlepper gestoppt, der 28 Tonnen verdorbenes Obst transportierte. Das Obst war für eine Firma im Meraner Raum bestimmt.

28 Tonnen verdorbene Marillen wurden beschlagnahmt.

28 Tonnen verdorbene Marillen wurden beschlagnahmt. - Foto: shutterstock

Die Polizisten hatten den üblen Geruch wahrgenommen, der vom Lastwagen kam und daraufhin die Ladung kontrolliert.

Ans Tageslicht kamen 95 Großkisten voller verdorbener Marillen. Die Polizei rief daraufhin Inspektoren des örtlichen Sanitätsbetriebes, die den schlechten Zustand der Ladung bestätigten.

Die verdorbene Fracht wurde beschlagnahmt.

ansa/stol

Stefan Laner, Mühlwald

Wegen der Vitamine, die man aus dem verfaulten Obst noch herauspressen kann, und in Tablettenform verkaufen kann. Deswegen wird manchen auch schlecht von zu viel ACE vermute ich.

05.07.2019 12:41 Uhr

Melden

Lukas Huber, Naturns

Wozu braucht der Meraner Raum Marillen aus Bologna?? Wir haben doch unsere Marillen aus dem Vinschgau. Wieder ein LKW, der unsere Autobahnen blockiert und unsere Luft verpestet.

27.06.2019 21:38 Uhr

Melden

Michael Ciech, Branzoll

....... ansonsten wärens wohl "Vinschger" Marillen geworden?! Vielleicht werden in diesen Tagen auch noch "Marteller" Erbeeren unterwegs gefunden?!

27.06.2019 00:15 Uhr

Melden

3 Kommentare

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos