Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 9. Januar 2019

Maria von Mörl: Gottesdienst auf dem Weg zur Seligsprechung

Der Abschluss des diözesanen Tugendprozesses ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Seligsprechung von Maria von Mörl (1812-1868).

Maria von Mörl. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Maria von Mörl. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Nach vielen Jahren der Vorbereitung und wissenschaftlicher Aufarbeitung des Lebens und Wirkens von Maria von Mörl wurde von Diözesanbischof Ivo Muser der Seligsprechungsprozess am 2. Juli 2016 im Franziskanerkloster von Bozen eröffnet. Der Delegierte des Bischofs, Pater Gottfried Egger hat die Mitglieder der theologischen und historischen Kommission vorgestellt, sie wurden ernannt und vereidigt.

Als Justitiar fungiert Pater Heinz-Meinolf Stamm, als Notar Günter Morandell. Der Postulator der Causa ist Anwalt Andrea Ambrosi aus Rom.

Der Abschluss des diözesanen Tugendprozesses  wird mit einer Eucharistiefeier am Samstag, 12. Jänner, um 18 Uhr in der Dekanatspfarrkirche von Kaltern gefeiert. Bischof Ivo Muser wird dem Gottesdienst vorstehen. Im Anschluss an die Messfeier werden die Urkunden und Werke verpackt, versiegelt und vom Postulator nach Rom gebracht.

Alle Gläubigen und Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos