Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 10. Januar 2019

Meran: Bike-Point statt Tankstelle

Wie dazumal das Land Südtirol bei der Therme, will nun auch die Stadt unter die Hoteliers gehen, allerdings ein paar Nummern kleiner: Die alte Tankstelle an der Piavestraße soll saniert und zu einem Treff für Fahrradurlauber ausgebaut werden. Dahinter ist ein kleines Hotel geplant.

Die Computersimulation zeigt, wie die ehemalige Tankstelle aussehen wird. - Foto: Arch. Scartezzini

Die Computersimulation zeigt, wie die ehemalige Tankstelle aussehen wird. - Foto: Arch. Scartezzini

Die weitere Vorgehensweise in der Sache hat der Meraner Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung am Dienstag beschlossen. Architekt Florian Scartezzini war von der Gemeinde mit der Ausarbeitung einer Machbarkeitsstudie beauftragt worden, die dem Stadtrat vor Weihnachten vorgelegt wurde.

„Die ehemalige Tankstelle befindet sich an einer neuralgischen Position. Mit kleinen Eingriffen kann sie an das übergemeindliche Fahrradwegenetz angebunden werden und hat damit großes Potential, zu einem Knotenpunkt für die Radmobilität zu werden“, erklärt Scartezzini.

Die Kosten für die Sanierung und Einrichtung des Bike-Points schätzt er in seiner Studie auf rund eine Million Euro.

stol/ki

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos