Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Montag, 13. August 2018

Mordfall Caciula: Neffe bleibt im Gefängnis

Der mutmaßliche Mörder von Nicoleta Caciula, Neffe Lorys Daniel Caciula, bleibt nach dem Verhör am heutigen Montag weiter im Gefängnis. STOL hat mit dem Verteidiger Angelo Polo und mit dem Untersuchungsrichter Peter Michaeler gesprochen.

Loading the player...
Lorys Daniel Caciula bleibt nach dem Verhör am Montag weiter in Haft. Ihm wird Mord vorgeworfen. - Foto: Facebook

Lorys Daniel Caciula bleibt nach dem Verhör am Montag weiter in Haft. Ihm wird Mord vorgeworfen. - Foto: Facebook

Wie berichtet, hatte der junge Mann den Mord an seiner Tante in der Nacht auf Samstag gestanden. Am heutigen Montag schließlich fand ein weiterführendes Verhör, das von Untersuchungsrichter Peter Michaeler durchgeführt wurde, statt. Der 22-jährige Brunecker hat die Aussage verweigert.

Michaeler bestätigte am Montag, dass Lorys Daniel Caciula weiter im Gefängnis bleiben wird. Begründet hat er dies mit möglicher Fluchtgefahr.

Der Neffe der ermordeten Nicoleta Caciula wohnte – ebenso wie seine ermordete Tante – in Bruneck und arbeitet seit eineinhalb Jahren bei einem Sicherheitsdienst. Dort reagierte man geschockt auf seine Festnahme und das Geständnis. Lorys Daniel Caciula wird als fleißiger und zuverlässiger Mitarbeiter beschrieben. Der Vater des 21-Jährigen stammt aus Rumänien, die Mutter ist Südtirolerin.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos