Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Sonntag, 18. August 2019

Rettungseinsatz in der Texelgruppe

Nachdem eine Bozner Bergsteigerin in der Texelgruppe am Sonntag einen Schwächeanfall erlitten hatte, musste sie von der Bergrettung und dem Rettungshubschrauber zu Tal gebracht werden.

Mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 wurde die von einem Mann der BRD Meran geborgene Frau ins Krankenhaus von Bozen geflogen. - Foto: BRD Meran

Mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 wurde die von einem Mann der BRD Meran geborgene Frau ins Krankenhaus von Bozen geflogen. - Foto: BRD Meran

Die 53-Jährige war am Sonntag mit 2 weiteren Personen in der Texelgruppe unterwegs, als sie gegen Mittag in der Nähe des Johannesschartels auf rund 2800 Metern Höhe plötzlich einen Schwächeanfall erlitt.

Einer der Begleiter musste daraufhin bis zur Lodnerhütte absteigen, da es in der Unfallzone keinen Netzempfang gab, und setzte gegen 13.15 Uhr den Notruf ab.

Die Landesnotrufzentrale alarmierte daraufhin die Bergrettung Meran, die umgehend die notwendigen Informationen einholte und beschloss, einen Rettungshubschrauber anzufordern. Ein Mann der Bergrettung wurde mit dem Pelikan 1 in die Einsatzzone geflogen, wo die verletze Person zunächst gesucht werden musste.

Sie wurde anschließend mit der Seilwinde geborgen und ins Krankenhaus Bozen geflogen.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos