Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 15. März 2019

Staatspolizei unermüdlich im Kampf gegen Drogen

Die Anti-Drogen-Einheit der Staatspolizei konnte wieder mehrere Erfolge im Kampf gegen Drogen für sich verbuchen.

Am Mittwoch überraschten die Beamten einen 35-jährigen tunesischen Staatsbürger, wie er vor dem Bozner Bahnhof einem jungen Italiener eine Dosis Kokain verkaufte. Die anschließend durchgeführte Leibesvisitation brachte eine weitere Dosis Kokain und 250 Euro in bar zu Tage. Der Tunesier wurde angezeigt, der Konsument hingegen wurde gemeldet.

Am Donnerstag hingegen kontrollierte die Polizei einen 38-jährigen Iraker im Bozner Viertel Don Bosco. Bei ihm fanden die Beamten mehrere Dosen Kokain, was die Beamten dazu bewegte, auch eine Hausdurchsuchung bei dem Mann durchzuführen. Dort fanden sie 3500 Euro in bar und mehrere als gestohlene gemeldete Smartphones und Tablets. Der Iraker wurde wegen Drogenhandel und Diebstahl angezeigt.

Am heutigen Freitag hingegen wurde ein 38-jähriger Tunesier ins Gefängnis gebracht, der sich irregulär auf italienischem Staatsgebiet aufhielt und in einem Schnellverfahren zu einem Jahr und 5 Monaten wegen verschiedener Delikte, darunter auch Drogenhandel im Bozner Bahnhofspark, verurteilt worden war. Der Mann hatte sich in einer Wohnung in Bozen versteckt.

stol/vs

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos