Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 10. August 2018

Sternschnuppenregen und Wolkenvorhang

Es ist wieder soweit: Am heutigen 10. August erreicht der Sternschnuppenregen der Perseiden erneut seinen Höhepunkt. Ganz frei bleibt die Sicht auf den Nachthimmel in Südtirol diesmal leider nicht.

Foto: shutterstock

Nach der Hitzewelle streift uns in den kommenden Tagen eine Kaltfront (STOL hat berichtet), die unter anderem auch Schauer und Gewitter mit sich bringt.

In Hinblick auf die Perseiden (STOL hat berichtet) sind natürlich vor allem auch die Nächte interessant: Gibt es freien Blick auf den Sternschnuppen-Regen?

„In den Nächten wird es nicht überall klar sein, da es ein paar Restwolken der Gewitter untertags gibt. Aber mit etwas Glück sollte man zeitweise freien Blick auf den Nachthimmel haben. Sowohl in der Nacht auf Samstag als auch in den kommenden Nächten“, erklärt Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

„Generell gilt: Je später in der Nacht man gen Himmel schaut, desto höher sind die Chancen, einen Blick auf die Perseiden zu erhaschen. Auch ist es im Westen und Süden wahrscheinlicher, freie Sicht zu haben. Am Freitag wird die Sicht vermutlich am schlechtesten sein, Samstag und Sonntag eignen sich eher zum Sternschnuppen-Schauen“, präzisiert Lukas Rastner vom Landeswetterdienst. 

Übrigens: Die Nacht auf Freitag war wieder einmal eine Tropennacht, die nächsten Nächste werden dann wieder etwas frischer.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos