Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 18. Mai 2018

Sterzing: 300.000 Euro Bargeld in Bauchbinde

An der Mautstelle von Sterzing hat die Finanzwache von Brixen vor Kurzem einen Pkw mit 2 Italienern gestoppt, die 300.000 Euro Bargeld bei sich hatten.

Der Gesamtwert des Fundes betrug 300.000 Euro. - Foto: Finanzwache

Der Gesamtwert des Fundes betrug 300.000 Euro. - Foto: Finanzwache

Die beiden Italiener, 53 und 62 Jahre alt aus Brescia, fuhren einen Alfa Romeo Stelvio mit italienischem Nummernschild. Sie fuhren von Österreich in Richtung Lombardei.

Bei einer Kontrolle der Finanzwache an der Mautstelle Sterzing fiel den Beamten eine auffällige, unnatürlich große Wölbung am Unterleib einer der beiden Männer auf. In einer Bauchbinde trug er 19 Banknotenbündel hervor – in 50, 100 und 200 Euro-Scheinen. Der Gesamtwert des Fundes betrug 300.000 Euro.

Die ausgeforschte Geldsumme stimmte nicht mit den Einkommen der Männer zusammen. Außerdem waren sie bereits wegen Steuerdelikten polizeibekannt und versuchten sich mit widersprüchlichen Aussagen wie Geldautomaten-Behebungen zu rechtfertigen.

Die Finanzwache beschlagnahmte das Bargeld und zeigte die beiden Italiener wegen Geldwäsche an. Geldwäsche wird laut Artikel 648 des Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe von 4 bis 12 Jahren und einer Geldstrafe von 5000 bis 25.000 Euro bestraft.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos