Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 10. September 2019

Tram-Referendum am 24. November

Ende November werden die Bozner zu den Urnen schreiten, um über die Umsetzung des Tram-Projekts auf der Linie zwischen dem Bahnhof und Sigmundskron abzustimmen. In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass die Tram-Gegner aus dem Lager der 5-Sterne-Bewegung die nötigen 2000 Unterschriften gesammelt hatten, um ein beratendes Referendum zu beantragen.

Am 24. November wird über eine Tram in Bozen abgestimmt.

Am 24. November wird über eine Tram in Bozen abgestimmt. - Foto: shutterstock

„Abgehalten wird die Abstimmung wie eine normale Wahl. Es wird 80 Wahlsektionen geben und es wird zwischen 7 und 22 Uhr gewählt“, erklärte Bürgermeister Renzo Caramaschi nach der gestrigen Sitzung des Stadtrats.

Die Frage auf dem Stimmzettel wird lauten: „Wollt ihr, dass auf dem Bozner Gemeindegebiet zwischen der Bahnhofsallee und Sigmundskron eine Straßenbahn eingeführt wird?“

Darunter kann „Ja“ oder „Nein“ angekreuzt werden. Die Stimmzettel werden in der Nacht vom 24. auf den 25. November ausgezählt. Wahlberechtigt sind alle Bozner, die mindestens 16 Jahre alt sind.

Anders als bei anderen Wahlen fallen die Kosten jedoch zur Gänze auf die Gemeinde zurück. „Die Kosten für den Druck der Stimmzettel, sowie des Personals werden wir selbst tragen müssen. Das Referendum wird uns also etwas mehr kosten als eine normale Wahl“, fügte Vizebürgermeister Luis Walcher hinzu. Damit das Referendum das notwendige Quorum von 25 Prozent der Wahlberechtigten erreicht, müssen rund 20.000 Boznerinnen und Bozner abstimmen.

D/wh

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos