Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Montag, 10. September 2018

Vöran: Hubschrauberabsturz endet glimpflich

Zu einem Hubschrauberabsturz während eines Arbeitsfluges ist es am Montagnachmittag bei Vöran gekommen. Die beiden Insassen kamen wie durch ein Wunder mit leichten Verletzungen davon.

Loading the player...
Foto: D

Foto: D

Foto: D

Foto: D

Der Hubschrauber der Firma „EliCampiglio“ war gerade dabei, das Mittel- und Hochspannungsnetz auf mögliche Beschädigungen und potenzielle Fehlerursachen hin zu kontrollieren, als der Helikopter aus noch ungeklärter Ursache nahe des „Stegerhof“, wenig unterhalb des „Vöraner Bahnl“ abstürzte.

Die beiden Insassen standen unter Schock, waren aber ansonsten so gut wie unverletzt. Sie wurden vom Rettungshubschrauber Pelikan 1 ins Krankenhaus von Bozen gebracht. 

Am Unglücksort im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren von Vöran, Mölten und Hafling.

Wie berichtet, war der Helikopter von der Stromverteilungsgesellschaft Edyna, ein Tochterunternehmen von Alperia, beauftragt, Kontrollinspektionen der Freileitungen des Stromnetzes durchzuführen. 

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos