Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 5. September 2019

Welschnofen: Ästehaufen entzündet sich selbst

Die Freiwillige Feuerwehr von Welschnofen ist am Donnerstagmorgen zu einem Einsatz in den Wald nahe der Wolfsgrube ausgerückt: Ein Haufen Äste hatte sich offenbar selbst entzündet.

Foto: FFW Welschnofen

Foto: FFW Welschnofen

Waldarbeiter hatten den Brand gegen 7 Uhr gemeldet: Ein Haufen an abgeschnittenen Ästen und dergleichen hatte plötzlich angefangen, zu brennen. Ein Kranwagen, der in der Nähe stand, wurde durch das Feuer glücklicherweise nur leicht beschädigt, auch sonst breitete sich das Feuer nicht aus.

Der Kommandant der Feuerwehr von Welschnofen Rino Pardeller erklärte gegenüber STOL: „Es passiert häufiger dass sich zum Beispiel Heuhaufen durch die Feuchtigkeit und bestimmte Bedingungen selbst entzünden, und das war wohl auch hier der Fall.“

Bis 10.30 Uhr waren die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beschäftigt, bei denen ein Bagger zum Einsatz kam, mit dem der brennende Haufen aufgeworfen und überworfen wurde.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos