Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 6. September 2019

Wieder gerissene Schafe am Vinschger Sonnenberg

Seit Anfang der Woche wurden 5 weitere tote Schafe im Gebiet zwischen der Stierbergalm und der Saxalb-Alm am Vinschger Sonnenberg gefunden. Sie werden nun der Liste von etwa 50 Tiere hinzugefügt, die vermutlich auf das Konto eines Wolfes gehen, berichtet das Tagblatt „Dolomiten“.

Ein weiteres gerissenes Schaf im Vinschgau.

Ein weiteres gerissenes Schaf im Vinschgau. - Foto: D

Immer wieder musste Ernst Kaserer, der Kastelbeller Ortsobmann des Südtiroler Bauernbundes und selbst Schafzüchter, in diesem Sommer von gerissenen Schafen berichten. Allein in den letzten Tagen starben im Gebiet zwischen Trumsberg und Saxalb 5 Tiere. „Unser Hirte Josef Altstätter hat mit 2 weiteren Personen beobachtet, wie der Wolf am helllichen Vormittag eine Herde Schafe versprengt hat und dabei 2 Tiere gerissen hat“, berichtet er.

Kaserer rechnet, dass beim Abtrieb an diesem Wochenende mindestens 50 der rund 350 Schafe fehlen werden. Gleich mehrfach war es in diesem Sommer am Vinschger Sonnenberg zu Rissen gekommen (STOL hat berichtet)

stol/D/no

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos