Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Montag, 19. August 2019

Wolf wütet auf Seiser Alm: 5 Schafe gerissen

Der Wolf hat wieder zugeschlagen. In der Nacht auf Samstag soll er auf der Seiser Alm gewütet haben. Im Blutrausch soll das Tier 5 Schafe gerissen haben.

Der Wolf hat 5 Schafe gerissen. Foto: Elias Profanter

Der Wolf hat 5 Schafe gerissen. Foto: Elias Profanter

Besitzer Elias Profanter vom Furscherhof auf der Seiser Alm hat die grausige Entdeckung am Samstag gemacht. „Auch eine Herdenschutzzaun konnte den Wolf vor einem Angriff nicht abhalten“, sagte er gegenüber dem Tagblatt „Dolomiten“.

5 seiner Tiere lagen tot auf der Weide. „Ich habe sofort die Forstbehörde und den Jagdaufseher verständigt“, berichtet Profanter. Laut einer ersten Einschätzung der Experten, dürfte ein Wolf die Tiere gerissen haben.

Um seine Tiere vor möglichen Angriffen zu schützen hat Profanter einen Herdenschutzzaun aufgestellt. Obwohl dieser an manchen Stellen eine Höhe von 1,06 bzw. 1,20 Metern habe, stellte er offensichtlich kein Hindernis für den Wolf dar. Der „Tatort“ liege nur wenige Meter von einem Wanderweg entfernt. 

stol/D/fin

Franz Hilpold, Burgstall

Eine typische Dolomiten-Falschmeldung: Es waren ganz klar Hunderisse. Aber man braucht den Wolf als Feindbild, damit der Michl und das Tonele Schießfreiheit haben. 'Der Tatort liege nur wenige Meter von einem Wanderweg entfernt', soll heißen: der Wolf wird auch für den Menschen gefährlich! Als nächstes ist Rotkäppchen dran.

25.08.2019 01:39 Uhr

Melden

1 Kommentar

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos