Startseite » Kultur im Überblick » Kino / TV

Artikel vom Dienstag, 20. August 2019

Götz George Preis geht an Margit Carstensen

Der Götz George Preis 2019 geht an die Schauspielerin Margit Carstensen.

Carstensen spielte u.a. in "Berlin Alexanderplatz" mit Foto: APA/dpa

Carstensen spielte u.a. in "Berlin Alexanderplatz" mit Foto: APA/dpa

Sie sei eine „Ausnahmeerscheinung in der deutschen Theater- und Filmlandschaft, einzigartig in ihrem intensiven, bedingungslosen Spiel, ihrer grenzüberschreitenden Darstellung und in ihrer Konzentration, die das Publikum zum Zuhören zwingt und ausnahmslos in ihren Bann zieht”, hieß es am Montag zur Preisverleihung in Berlin.

Die 79-jährige Carstensen spielte in zahlreichen Filmen mit, darunter in Rainer Werner Fassbinders „Berlin Alexanderplatz” und „Die bitteren Tränen der Petra von Kant”.

Götz Georges Wunsch

Der nach Götz George benannte Preis wurde nach dessen Wunsch initiiert und ist mit 10.000 Euro dotiert. George starb am 19. Juni 2016 im Alter von 77 Jahren in Hamburg.

Der Preis wurde zum zweiten Mal vergeben und soll vor allem ältere Schauspielerinnen und Schauspieler würdigen.

apa/dpa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos