Startseite » Kultur im Überblick » Kino / TV

Artikel vom Donnerstag, 29. Dezember 2016

The NOX-Story - Lebensphilosophie Skateboarding

„Skateboarding ist mehr als nur ein Sport, es ist eine Lebensphilosophie. Skateboarding ist Musik, Architektur, Mode, Kunst, zwischenmenschliche Beziehungen und vieles mehr“, schreiben die Produzenten der NOX-Story über ihren neuen Dokumentarfilm. Am 12. Januar wird der Film in Meran gezeigt.

Loading the player...
„Skateboarding ist mehr als nur ein Sport, es ist eine Lebensphilosophie. Skateboarding ist Musik, Architektur, Mode, Kunst, zwischenmenschliche Beziehungen und vieles mehr."

„Skateboarding ist mehr als nur ein Sport, es ist eine Lebensphilosophie. Skateboarding ist Musik, Architektur, Mode, Kunst, zwischenmenschliche Beziehungen und vieles mehr."

Die Erzählungen der ehemaligen Mitglieder des NOX Skateboards-Teams sind Geschichten junger Leute, die in Südtirol etwas Eigenes aufgebaut haben.

„Skateboarding, Freundschaft und Hartnäckigkeit“

Das Ziel: Einen Lifestyle zu leben, der für Skater normalerweise nur in Großstädten und einem anderen Umfeld als dem ihren möglich ist - eine Geschichte über Skateboarding, Freundschaft und Hartnäckigkeit. Am 12. Januar wird die 60-minütige Doku im Meraner Ariston-Kino gezeigt.

„Dolomiten“-Filmkritiker Helmut Groschup hat den Film fürs Tagblatt besprochen.

"Wie im wirklichen Leben"

Wie im wirklichen Leben. Du fällst auf die Schnauze und stehst wieder auf. Auf das Probieren kommt es an. Ohne Probieren kann man nichts Wissen. „Selbst ist der Mann“ als Erfolgsrezept. Aber skaten allein reicht nicht. Es braucht ein Selbstbewusstsein, das einen Namen hat. Im NOX-Team aufgenommen zu werden, bedeutet mehr als Skateboardfahren.

Skateboarden ist kein Sport im üblichen Sinn

Der Film „The NOX Story - Lebensphilosophie Skateboarding“ (Ebner Film Produktion - Idee von Philipp Klammsteiner) verwertet Material zwischen 2008 und 2016 und zeigt verschiedene Generationen von Skateboardfahrern. Es gibt keine Hindernisse, keine Gefahren, die Tricks ermöglichen, etwas zu erreichen, was einfacher aussieht aber schwierig durchzuführen ist. Skateboarden ist also kein Sport im üblichen Sinn.

Trotzdem soll es 2020 olympisch werden, was von der Szene mit Skepsis betrachtet wird. Parallel dazu erinnere man sich an die Zeit als Snowboarden olympische Disziplin wurde. Ja, es könnte dann mehr Aufmerksamkeit geben für die Boarder, und dies sei vor allem für Länder in der 3. Welt eine Chance.

Das Geräusch der „Brettln mit Radln drunten“ und die Bewegung törnen an, aber regen auch auf. Was ist über den Innsbrucker Landhausplatz schon alles Schlimmes gesagt worden, der für die Skateboarder eine wahnsinnig wichtige Rolle spielt.

Lachen und Gänsehaut

Ein Boarder nimmt sein Brettl überall hin mit, denn mit etwas Fantasie kann überall geboardet werden. Wenn man als Nicht-Boarder die Szenen sieht, bekommt man Gänsehaut, erschrickt, muss aber auch Lachen. Das Boarden gibt dem Film einen eigenen Rhythmus und eine Dynamik, die unter die Haut geht.

Boarder-Lebensgefühl

Die Interviews zwischen den Fahrten geben Auskunft über das Lebensgefühl der Boarder, welches viele Qualitäten aufweist. Die bürgerlichen Berufe der Skateboarder sind vielfältig. Der Koch macht’s mit Perfektion, der Architekt sieht Parallelen zur Urbanität der Gesellschaft, der Sattler lässt sich von der Einzigartigkeit des Boardens inspirieren. Der Lehrer sieht erzieherische Dimensionen, die er in seinem Beruf umsetzt. Aber auch der Imker kann seine Leidenschaft im täglichen Leben gebrauchen.

Film führt auch nach Kalifornien, London und Barcelona

„The NOX Story“ von Alexander Ebner ist aber auch ein Reisefilm, der uns nach Kalifornien, London und Barcelona, die Skateboarderstadt schlechthin, führt. Dem Boarder zuschauen, ist wie Musik hören, wenn man der Kunst des Notenlesens nicht kundig ist. Wie geht das, ist wahrscheinlich eine blöde Frage.

Probieren, dann weißt du’s

Eben du fällst auf die Schnauze und stehst wieder auf, so oft, bis der Trick sitzt. Und wichtig, wie beim Pianospielen, ist die tägliche Übung, und da muss schon manchmal ein Miniskus dran glauben. Probieren, dann weißt du’s.

Die NOX-Family mit ihrem ganzen Marketing ist etwas Besonderes. Am Beginn stand das jugendliche Aufbegehren gegen Autoritäten und man lieferte sich in Bozen Verfolgungsjagden mit den Carabinieri.

Das NOX-Team hat durchgehalten mit aller Brutalität, die den Fahrten eigen ist und an der Talfer, wo sich die Boarder treffen, soll die Kommunikation zwischen den Ethnien besonders funktionieren.

stol/D

 
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos