Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 15. März 2019

„Anfangs haben Menschen oft Angst vor mir“

Das neue Programm von Thorsten Havener führt direkt in die Köpfe der staunenden Zuschauer. In unterhaltsamen und beeindruckenden Live-Experimenten erleben die Zuschauer, welchen ungeheuren Einfluss unsere Gedanken auf unsere Emotionen und damit auch auf unser Handeln haben – und wie wir das aktiv steuern und für uns nutzen können. Haveners Show bietet überraschende Einblicke in die Welt der Vorstellungskraft, Menschenkenntnis, Suggestion und Empathie. Nächste Woche kommt Havener mit seiner Show nach Südtirol. STOL hat ihn im Vorfeld zum Interview gebeten.

Video-Player wird geladen...
Thorsten Havener kommt mit seiner Show nach Südtirol. - Foto: Showtime Agency

Thorsten Havener kommt mit seiner Show nach Südtirol. - Foto: Showtime Agency

STOL: Als sogenannter Gedankenleser und Mentalist ziehen Sie Ihre Zuschauer in Ihren Bann und bringen sie mit unglaublichen Experimenten zum Staunen. Wie kommt man zum Gedankenlesen, das ja eigentlich eine Interpretation der Körpersprache und der Mimik ist.

Thorsten Havener: Ich stand zum ersten Mal mit 13 Jahren auf der Bühne. Damals noch ganz klassisch als Zauberkünstler. Bereits da habe ich gespürt, dass ich für mich etwas ganz Besonderes entdeckt habe und dass ich gerne vor Menschen stehe und sie zum Staunen bringe. Seit diesem Auftritt interessiere ich mich nicht nur für die eigentliche Illusion, die ja der Kern meiner Vorführung war, sondern auch für viele andere Themen wie Körpersprache, Wahrnehmung, Verhaltenspsychologie, Suggestion, Mentalstrategien und Gedächtniskunst. Im Laufe der letzten 33 Jahre habe ich meine Fertigkeiten auf diesen Gebieten intensiv trainiert und verknüpfe sie in meinen Abendprogrammen.

STOL: Ist diese Gabe Veranlagung oder haben Sie sich diese im Laufe der Zeit beigebracht und perfektioniert?

Havener: Es ist wie überall: ein wenig Talent hilft am Anfang, aber meiner Meinung nach sind Beständigkeit und Fleiß die wichtigeren Eigenschaften.

STOL: Sie sagen, das Leben ist eine tägliche Feuerprobe, so heißt ja auch Ihre neue Show. Wie können wir diese Feuerprobe bestehen?

Havener: Indem wir uns zum Beispiel immer wieder bewusst machen, was uns wirklich wichtig ist und uns nicht von Nebenschauplätzen ablenken lassen. Und ein wenig Gelassenheit hilft auch in den meisten Fällen.

STOL: Welche Ihrer Tricks sind auch im Alltagsleben und vor allem beim Daten nützlich?

Havener: Fast alle.

STOL: Wer ist einfacher zu lesen? Frauen oder Männer? Und warum?

Havener: Das kommt darauf an, wen Sie fragen... Frauen werden Männer nie ganz verstehen und ich finde es auch sehr schön, dass Frauen für Männer immer geheimnisvoll bleiben werden. Das Geheimnisvolle fasziniert, völlige Durchschaubarkeit wäre doch ein wenig fad, oder? Mein neues Buch „Sag es keinem weiter – Warum wir Geheimnisse brauchen“ widmet sich übrigens ausführlich diesem Thema, es ist im Februar bei Rowohlt erschienen.

STOL: Reagieren Menschen oft ängstlich oder erschrocken, wenn Sie ihnen quasi in den Kopf schauen? Ihre Trefferquote ist recht hoch.

Havaner: Am Anfang schon, später dann nicht mehr – ich bin sehr verschwiegen.

STOL: Und wie schaut es bei uns Südtirolern aus? Wir gelten ja oft als verschlossen...

Havener: Diese Erfahrung habe ich nie gemacht. Ich habe die Südtiroler immer als sehr offen und freundlich erlebt und habe viele Freunde in Südtirol.

STOL: Kann man Sie noch überraschen?

Havener: Natürlich. Aber man muss sich schon ein wenig Mühe geben...

STOL: Können Sie auch mal abschalten? Oder analysieren Sie ihr Gegenüber konstant?

Havener: Ich kann gut abschalten, zum Beispiel wenn ich Musik mache oder meditiere.

STOL: Haben Sie schon einmal jemanden getroffen, der auch Ihre Gedanken lesen konnte? Stellen wir uns interessant vor, wenn zwei Mentalisten miteinander etwas trinken gehen.

Havener: Das habe ich tatsächlich, es war ein recht schweigsamer Abend. Wenn zwei Gedankenleser sich treffen, begrüßen sie sich gewöhnlich mit: „Schön, Dich zu sehen, wie geht es mir?“

STOL: Sie waren schon bei vielen berühmten Shows und Events zu Gast. Welche Stars sind in Erinnerung geblieben?

Havener: Die Ski-Legende Markus Wasmeier, der war unglaublich entspannt und cool. Und Helene Fischer, die war nicht nur unglaublich attraktiv, sondern auch noch unglaublich nett.

Termine für Thomas Haveners Show „Feuerprobe“

  • 22. März, Waltherhaus Bozen 
  • 23. März, KiMM Meran 
  • 24. März, Forum Brixen

Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Kartenvorverkauf in allen Athesia Buchhandlungen, bei Non Stop Music (Meran), Bazar (Bozen) oder unter www.ticketone.it. Infos: Tel. 0473/27 02 56

stol/vs

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos