Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 16. November 2017

Der Sparkassen-Hörsaal

Immer mehr Studierende beginnen ihr Studium an der Freien Universität Bozen, sehr zur Freude der Uni-Leitung. Mehr Studenten bedeutet aber auch mehr Raumbedarf und an Raum fehlt’s der Uni. Die Südtiroler Sparkasse hilft ihr jetzt aus der Patsche und die Uni revanchiert sich dafür.

Der neue Sparkassen-Hörsaal. - Foto: Google Maps/Screenshot

Der neue Sparkassen-Hörsaal. - Foto: Google Maps/Screenshot

Am Donnerstag gab es für die Südtiroler Sparkasse und die Freie Universität Bozen eine Premiere: In der Bozner Sparkasse-Academy fanden die ersten Vorlesungen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften statt.

„An der Universität herrscht aufgrund steigender Studierendenzahlen große Raumknappheit; eine ausgezeichnete Ausweichmöglichkeit für Vorlesungen haben wir dank der Unterstützung der Südtiroler Sparkasse mit einem großen Hörsaal in deren Academy ausfindig machen können“, erklärte Günther Mathà, Direktor der Freien Universität Bozen, den Uni-Sparkassendeal.

Das entsprechende Kooperationsabkommen wurde am Donnerstag vom Generaldirektor der Südtiroler Sparkasse, Nicola Calabrò, Uni-Rektor Paolo Lugli und Uni-Direktor Günther Mathà unterschrieben. Das Abkommen sieht freilich nicht nur eine Raumspende, sondern auch eine intensivierte Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen vor.

Auch im Gegenzug für die freie Nutzung eines Hörsaals für rund 150 Personen im akademischen Jahr 2017/18 wird die Freie Universität Bozen und die Südtiroler Sparkasse zukünftig auf verschiedenen Ebenen kooperieren – etwa im Bereich der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter der Bank sowie in der Personalentwicklung.

stol/aw

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos