Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 8. Mai 2019

Kammermusik unter dem Schlern

Der Tourismusverein Völs am Schlern richtet ab diesem Jahr unter dem Titel „Schlern Music“ ein kompaktes, neues Festival mit kammermusikalischen Konzerten junger, renommierter Interpreten aus. Das neue Konzept löst das „Semper Music“-Festivals ab.

Das Goldmund Quartett. - Foto: Nikolaj Lund

Das Goldmund Quartett. - Foto: Nikolaj Lund

„Schlern Music“ nimmt sich dabei allergrößte Freiheiten und geht bewusst neue Wege. Die Musik verlässt unerschrocken die traditionelle Bühne und verzaubert ein maigrünes Wäldchen am Völser Weiher ebenso, wie ein Weingut, einen Hofschank, ein mystisches Kirchlein, Schloss Prösels oder eine Kaffeerösterei.

Diese Ausbrüche aus dem Konzertsaal sind nicht immer störungsfrei und akustisch makellos – vielleicht fühlt sich der ein oder andere Vogel berufen, einzustimmen, wenn eine Klarinette im Wald erklingt oder ein Streichquartett einen Steg auf dem Weiher zur Bühne erklärt. Aber sie hauchen den Spielorten nicht nur dem Repertoire eine gehörige Prise frische Luft ein.

Die verschiedenen Interpreten

Ein hochkarätiger, internationaler junger Interpretenreigen, ausgewählt von einem Team rund um die renommierte  Berliner  Impresaria Sonia Simmenauer, stellt sich der bei der ersten Ausgabe vom 16. Bis 19. Mai der Herausforderung, 10 höchst unterschiedlichen Orte zum Klingen zu bringen.

Dazu gehören die Streichquartette Goldmund Quartett (DE) und Quatuor Van Kuijk (FR), der spanische Klarinettist Pablo Barragán (ES), der Pianist Matan Porat (IL), sowie die Bratschistin Karolina Errera (RU). Sie sind über den gesamten Zeitraum in Völs zu Gast und musizieren in unterschiedlichen Konstellationen.

Diese Werke stehen auf dem Programm

Das Kernrepertoire ist Mozart und wird durch Werke anderen Komponisten, von Debussy über Schostakowitsch bis zu Widmann und Nishimura, ergänzt.

Neben der Musik wird es stets eine zu Programm und Spielort passende kulinarische Komponente geben, die an die Tradition von Völs als Heimat des „Kuchlkaschtls“ anknüpft.

Alle Konzerte finden bei freiem Eintritt statt.

Bei schlechtem Wetter 

Das Wandelkonzert am Völser Weiher ist wetterabhängig. Bei Regen findet diese Veranstaltung in der Galerie Völs statt. Der Ort wird am 17. Mai um 9 Uhr auf www.schlernmusic.it definitiv bekannt gegeben. Bei unklaren Wetterverhältnissen bitten wir, sich gegebenenfalls rückzuversichern.
Zu den Konzerten am Bessererhof, Stanglerhof, Völser Weiher und auf Schloss Prösels wird ein kostenloser Shuttledienst eingerichtet. Die Uhrzeiten dazu werden auf www.schlernmusic.it und beim Informationsbüro des TV Völs bekannt gegeben.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos