Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 13. September 2017

Start des Tanz-Theater-Festivals Alps Move

Alps Move, das Festival für die regionale Performancekunst steht vor der Tür: Zwischen Oktober und November 2017 lädt die Südtiroler Tanzkooperative zur 12. Ausgabe des Tanz-Theater-Festivals, das den Körper in Bewegung in den Mittelpunkt stellt.

Auf dem Programm stehen 14 zeitgenössische Tanz- und Tanztheaterproduktionen sowie ein Workshop für Jugendliche. - Foto: Alps Move

Auf dem Programm stehen 14 zeitgenössische Tanz- und Tanztheaterproduktionen sowie ein Workshop für Jugendliche. - Foto: Alps Move

Alps Move bringt den Körper auf Südtirols Bühnen in Bewegung. Auch in diesem Jahr bleibt die Plattform für zeitgenössischen Tanz und Bewegungstheater seiner Linie treu und gastiert in verschiedenen Lokalitäten: Diese sind Lana, Meran, Brixen und Bozen.

Auf dem Programm stehen 10 Aufführungen mit 14 zeitgenössischen Tanz- und Tanztheater-Produktionen und ein Workshop für Jugendliche.

Plattform für zeitgenössische Kunst und Bewegungstheater

Das Tanztheaterfestival Alps Move wurde 2006 erstmals von der Südtiroler Tanzkooperative organisiert und macht es sich zur Aufgabe, dem lokalen zeitgenössischen Tanz und Bewegungstheater eine Stimme zu geben.

Die Südtiroler Tanzkooperative will die Entwicklung dieser Kunstform sowie der heimischen Tanzszene aufbauen und fördern.

2017 ist es der kollektive Körper mit seinen Macht- und Strategiespielen, aber auch der individuelle Körper in seiner Vielfalt und Verletzbarkeit, der den roten Faden durch das Programm zieht.

Initiativen, die Lust auf mehr machen

Bevor das Festival am 12. Oktober offiziell beginnt, stehen davor noch 2 Initiativen auf dem Programm, die Lust auf mehr machen sollen.

Zum einen ist dies die Straßentheaterperformance „Now – Tanz auf der Straße“, die Mitte September in verschiedenen Stadtvierteln Bozens, am 10. Oktober in der Fußgängerzone Am Gries in Lana und am Tag darauf im Zentrum von Meran zu sehen ist.

Zum anderen läutet Franz Weger mit seinem interdisziplinären Projekt „Fratelli Cortinas“ am 6. Oktober (20 Uhr) die Aufführungsreihe im Raiffeisenhaus in Lana ein.

Offizieller Start am 12. Oktober

Offiziell eröffnet wird Alps Move von Marion Sparber am 12. Oktober in Lana mit ihren Choreographien. Am 13. Oktober folgen Kurzchoreographien von Sabine Raffeiner, Tania Ottavi und Yunjung Kim.

Weitere Darstellungen sind in Meran, in Brixen und in Bozen geplant. Den Abschluss bildet der traditionelle „Contact Jam“, der am 18. November von 14 bis 20 Uhr im Stadttheater Gries stattfinden wird.

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos