Startseite » Kultur im Überblick » Lokal

Artikel vom Donnerstag, 7. Februar 2019

anti.mafia in Bruneck

Im vergangenen Spätsommer fand in Zusammenarbeit vom Jugenddienst Dekanat Bruneck und der Pfarrei von Bruneck rund um Don Massimiliano Sposato eine Reise für Jugendliche nach Sizilien statt. Ziel der Reise war es Projekte der Genossenschaft Libera kennenzulernen, mitzuhelfen und sie zu unterstützen.

Die Jugendlichen arbeiteten auf Feldern, die dem Mafiaboss Toto Riina abgenommen wurden.

Die Jugendlichen arbeiteten auf Feldern, die dem Mafiaboss Toto Riina abgenommen wurden. - Foto: STOL

Dabei arbeiteten die Jugendlichen auf Feldern, die vom Staat dem Mafiaboss Toto Riina konfiziert wurden. Gemeinsam wurden Tomaten und Weintrauben geerntet, mit den Einheimischen diskutiert und geschichtsträchtige Orte besucht.

Libera ist eine Genossenschaft, welche in ganz Italien aktiv ist und sich gegen die „Mafia“ einsetzt. Ihr Ziel ist es, Arbeitsplätzen zu schaffen, Aufklärung zu leisten und mit dem Erzeugen von qualitativ hochwertigen Produkten eine Alternative zur Illegalität zu schaffen.

Die Jugendlichen rund um den Jugenddienst und Don Massimiliano freut es besonders, dass sie einen besonderen Gast in Bruneck begrüßen können: Don Luigi Ciotti ist römisch-katholischer Priester sowie Gründer und Präsident der Anti-Mafia-Organisation Libera.

Neben dem Reisebericht der Jugendlichen wird Don Luigi Ciotti am 13. Februar aus seinem Leben berichten und einen Einblick in die stets wachsende Bewegung gegen die Mafia geben.

Der Abend beginnt um 20.15 Uhr im Michael Pacher Haus in Bruneck. Der Eintritt ist frei.

stol

Mehr Meldungen vom Bezirk

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos