Startseite » Kultur im Überblick » Musik

Artikel vom Mittwoch, 22. Mai 2019

Ibiza-Video: Vengaboys in iTunes-Charts auf Platz 1

Die popkulturelle Aufarbeitung der Ibiza-Affäre kommt ins Rollen: Nachdem sofort nach Veröffentlichung des verhängnisvollen Videos eine Unzahl an Memes kursierten, greifen nun heimische Kabarettisten das satirisch ergiebige Material auf. Unterdessen hievte die Affäre die Eurodance-Truppe Vengaboys auf Platz eins der österreichischen iTunes-Charts.

Die Causa Ibizia rund um Heinz-Christian Strache sorgt für Wirbel, nicht nur in der österreichischen Politik, sondern auch im Netz. - Foto: APA

Die Causa Ibizia rund um Heinz-Christian Strache sorgt für Wirbel, nicht nur in der österreichischen Politik, sondern auch im Netz. - Foto: APA - Foto: APA

Der Hit „We're Going to Ibiza“ der niederländischen Band aus dem Jahr 1999 war in den vergangenen Tagen gewissermaßen zum Soundtrack der infolge der brisanten Enthüllungen rund um Ex-FPÖ-Politiker Johann Gudenus und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache entstandenen Protestkultur geworden. Auch der deutsche Satiriker Jan Böhmermann postete bereits unmittelbar nach dem Auftauchen des Videos einen Youtube-Link zu dem Song auf Twitter.

„Wow, Going to Ibiza is #1 in Austria“ posteten die Vengaboys auf ihrem Twitter-Account, als es der Hit am Dienstag auf Platz eins der heimischen iTunes-Charts schaffte. An Böhmermann gerichtet ging die Frage: „Hey @janboehm Did you make this happen?!“. Die Gruppe ist am 23. August bei einer 90er-Konzert-Party in Moosburg in Kärnten live zu erleben.

Auch die „Hausband“ von Christoph Grissemanns und Dirk Stermanns ORF-Show „Willkommen Österreich“ Russkaja leitete die Sendung am Dienstag Abend mit „We're Going to Ibiza“ ein. Die beiden Gastgeber ließen es sich dann nicht nehmen, die Affäre genüsslich auszuschlachten – indem sie u.a. das Video nachstellten und etwa den ORF an die Stelle der „Kronen Zeitung“ setzten.

Auch die Kabarettisten von maschek arbeiteten sich im Rahmen der Sendung an dem Bildmaterial mit neuer Synchronisation ab. Der Clip „Neffentrick auf Ibiza“ zählt auf YouTube bereits rund 50.000 Aufrufe.

Einen weiteren satirischen Neudreh der Szenen in der Villa auf Ibiza stellte der Kabarettist Gernot Kulis auf seine Facebook-Seite. Der Musik-Kabarettist Blonder Engel veröffentlichte wiederum den neuen Song „Da Vizi auf Ibizi“ im Mafiosi-Tango-Stil.

apa

Stefan Laner, Mühlwald

Wichtiger als der Ibiza Song sind die kriminellen Strukturen in der Politik, die immer wieder versuchen unsere Heimat zu verkaufen! Nicht nur in österreich gibt es Korruption bis in die Regierungsspitze. Auch bei uns könnte man das Thema zum Anlass nehmen und richtig ansprechen.

23.05.2019 07:48 Uhr

Melden

1 Kommentar

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos