Startseite » Kultur im Überblick » Vermischtes

Artikel vom Mittwoch, 17. Juli 2019

Erzherzog-Leopold-Reiterstatue darf nun doch zurück nach Innsbruck

Das Kunsthistorische Museum in Wien wollte die Statue nach der Renovierung wegen offener Versicherungsfragen vorerst nicht zurückschicken.

Der Leopoldsbrunnen in Innsbruck (im Bild auf einer alten Ansichtskarte) bekommt seine Reiterstatue zurück.

Der Leopoldsbrunnen in Innsbruck (im Bild auf einer alten Ansichtskarte) bekommt seine Reiterstatue zurück.

Die Reiterstatue Erzherzog Leopolds, die seit dem Jahr 1893 den Leopoldsbrunnen am Rennweg nahe der Innsbrucker Altstadt ziert, darf nun doch wieder zurück nach Innsbruck. Weil die Stadt zunächst nicht für die Versicherung aufkommen wollte, hatte das Kunsthistorische Museum (KHM) Wien die Statue nach einer Renovierung behalten. Nun habe man sich aber geeinigt, berichtete der ORF Tirol am Mittwoch.

Das Reiterstandbild war 2015 für seine Renovierung nach Wien geschickt worden. Nach Beendigung der Arbeiten weigerte sich das Kunsthistorische Museum (KHM) als Eigentümer, die Statue mit dem Verweis auf ungeklärte Versicherungsfragen wieder zurückzuschicken. Der Wert des Reiterstandbilds wird auf rund 12 Millionen Euro geschätzt. Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi (Grüne) hatte erklärt, dass die Versicherungssumme für die Stadt viel zu hoch sei. Das KHM bestand aber darauf.

Nachdem zwischenzeitlich auch eine Kopie ins Spiel gebracht worden war, die die Stadt statt dem Original erhalten soll, kam es nun doch noch zu einer Einigung. Der Vertrag zwischen Stadt und Museum ist laut ORF Tirol am Mittwoch einstimmig im Stadtsenat beschlossen worden. Er gestatte der Stadt die Wiederaufstellung der Statue. Auf einer Hinweistafel soll zudem Näheres zum Reiterstandbild und seinem Eigentümer erläutert werden.

Die Stadt Innsbruck übernehme die Kosten für Transport und Aufstellung, sagte Bürgermeister Willi. Für den Brunnen samt Wasserversorgung sei zukünftig die Stadt und für die Statue das KHM zuständig. Noch im Sommer soll der Brunnen mitsamt der Leopoldstatue fertiggestellt werden.

apa

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos