Startseite » Panorama im Überblick » Auto / Motor

Artikel vom Mittwoch, 7. März 2018

„Schuld sind immer die Anderen“

Der österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub ÖAMTC fordert Autofahrer und Motorradfahrer zu gegenseitiger Rücksichtsnahme auf.

Der ÖAMTC fordert Motorradfahrer und Pkw-Fahrer zu gegenseitiger Rücksichtsnahme

Der ÖAMTC fordert Motorradfahrer und Pkw-Fahrer zu gegenseitiger Rücksichtsnahme - Foto: shutterstock

Auf die provokante Aussage „Schuld sind immer die Anderen“ wird das Verhältnis zwischen Auto- und Motorradfahrern oft reduziert.

Motorradfahrer sehen in den Autofahrern eine hohe Gefahr für die Zweiradfahrer, vor allem durch das häufige Telefonieren am Steuer, das viele Motorradfahrer immer wieder beobachten. Laut Statistik ist bei der Hälfte aller Motorrad-Unfälle ein Pkw involviert. Bei solchen Zusammenstößen kamen im Jahr 2016 38 Motorradfahrer oder Beifahrer ums Leben.

Andererseits sind es die Autofahrer, die das rücksichtslose Fahrverhalten der Motorradfahrer kritisieren. 

Der ÖAMTC fordert beide Seiten zu gegenseitiger Rücksichtsnahme und Respekt voreinander auf und gibt Tipps, wie das zukünftig besser gelingen kann. 

stol

 

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite

zur Startseite Nicht mehr anzeigen
Verpassen Sie keine wichtigen Artikel mehrAktivieren Sie die Benachrichtigungen
AktivierenMehr Infos